Domain musik-der-ddr.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt musik-der-ddr.de um. Sind Sie am Kauf der Domain musik-der-ddr.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Frauen in der DDR:

Frauen in der DDR
Frauen in der DDR

Wie lebten Frauen in der DDR? Im Rückblick erscheinen sie oft wie »siebenarmige Göttinnen«, die es offenbar spielend schafften, Berufstätigkeit, Mutterschaft und Emanzipation unter einen Hut zu bringen und bei alldem fröhlich durchs Leben zu gehen. Ihnen standen viele Wege offen, da, so die offizielle Lesart, der Staat vorbildlich für »seine Frauen« sorgte. Frauen in der DDR waren aber zugleich zwischen all ihren Rollen zerrissen – wie die Heldinnen aus den Erzählungen von Brigitte Reimann oder Maxie Wander, die sich gegen die ihnen gesetzten Grenzen auflehnten, und oftmals scheiterten. Anna Kaminsky wagt einen Gesamtblick auf die Situation von Frauen in der DDR, der das politische Leben genauso einschließt wie das berufliche und das private. Fotografien von Barbara Köppe, Uwe Gerig, Klaus Mehner und Harald Schmitt sowie biografische Porträts werfen Schlaglichter auf die Vielfalt weiblicher Lebensentwürfe. 3., erweiterte Auflage mit einem zusätzlichen Kapitel: Und die Schwestern im Westen? Frauen in der Bundesrepublik

Preis: 25.00 € | Versand*: 0.00 €
Frauen in der DDR (Kaminsky, Anna)
Frauen in der DDR (Kaminsky, Anna)

Frauen in der DDR , Nachschlagewerke & Lexika > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: Nachdruck der 3., erweiterten Auflage, Erscheinungsjahr: 202002, Produktform: Kartoniert, Autoren: Kaminsky, Anna, Auflage: 22004, Auflage/Ausgabe: Nachdruck der 3., erweiterten Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 336, Abbildungen: 88 Schwarz-Weiß- Abbildungen, Keyword: Maxie Wander; Helga Schubert; Irmtraud Morgner; Brigitte Reimann; Emanzipation; Mutterschaft; Katharina Witt; Tamara Danz; Barbara Köppe; Bettina Wegner; Gret Palucca; Die Legende von Paul und Paula; Walter Ulbricht; Erich Honecker; Guter Rat; Christa Wolf; Der Mann; der nach Oma kam; Graffunda; Elfriede Brüning; Sibylle; Frida Hockauf; Für Dich; Die Frau von heute; Hausfrauenbrigaden; Franziska Linkerhand; Margot Honecker; Hilde Benjamin; Maria Weiterer; FDGB; Freier Deutscher Gewerkschaftsbund; Else Lüders; Käthe Kern; DFD; Demokratischer Frauenbund Deutschlands; Elli Schmidt; Claudia Wenzel; Bärbel Bohley; Freya Klier; Gabriele Stötzer; Heidi Bohley; Barbara Große; Edda Schönherz; Edeltra, Fachschema: DDR~Deutschland / DDR~DDR / Erinnerung, Gespräch, Tagebuch~Deutsche Geschichte / 20. Jahrhundert~Diskriminierung~Frau / Geschichte, Kulturgeschichte~Frau / Gesellschaft, Politik, Recht~Gender Studies~Geschlechterforschung~Geschichte~Historie~Kalter Krieg~Krieg / Kalter Krieg~Sozialwissenschaften~Wissenschaft / Sozialwissenschaften~Soziologie / Arbeit, Wirtschaft, Technik~Soziologie / Familie, Jugend, Alter, Fachkategorie: Soziale Diskriminierung und soziale Gleichbehandlung~Soziale Einstellungen~Soziologie: Familie und Beziehungen~Soziologie: Arbeit und Beruf~Kalter Krieg, Region: Ostdeutschland, DDR, Zeitraum: ca. 1945 bis ca. 1990 (die Zeit des Kalten Krieges), Warengruppe: HC/Zeitgeschichte/Politik (ab 1949), Fachkategorie: Gender Studies: Frauen und Mädchen, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Christoph Links Verlag, Verlag: Christoph Links Verlag, Verlag: Ch. Links Verlag, Länge: 210, Breite: 138, Höhe: 30, Gewicht: 444, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Vorgänger: A31595896, Vorgänger EAN: 9783861539131, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 25.00 € | Versand*: 0 €
Elektroakustische Musik in der DDR (Oelers, Harriet)
Elektroakustische Musik in der DDR (Oelers, Harriet)

Elektroakustische Musik in der DDR , Rezeption, Institutionen und Werke , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Erscheinungsjahr: 20210906, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: KlangZeiten - Musik, Politik und Gesellschaft##, Autoren: Oelers, Harriet, Seitenzahl/Blattzahl: 330, Abbildungen: mit ca 12 s/w-Abb und zahlreiche Notenbeispielen und Dokumenten, Keyword: 20. Jahrhundert; DDR; Elektroakustische Musik; Kulturpolitik; Musikgeschichte, Fachschema: DDR~Deutschland / DDR~Musik / Elektronik, Computer~Musikgeschichte, Fachkategorie: Musikgeschichte~Sozial- und Kulturgeschichte, Region: Ostdeutschland, DDR, Zeitraum: Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.), Warengruppe: HC/Musikgeschichte, Fachkategorie: Elektronische Musik, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Böhlau-Verlag GmbH, Verlag: Böhlau-Verlag GmbH, Verlag: B”hlau, Länge: 238, Breite: 172, Höhe: 38, Gewicht: 698, Produktform: Klappenbroschur, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel, WolkenId: 2656111

Preis: 55.00 € | Versand*: 0 €
Braunbuch DDR - Nazis in der DDR
Braunbuch DDR - Nazis in der DDR

An allen Schaltstellen von Gesellschaft, Partei und Staat waren in der DDR ehemalige Nationalsozialisten vertreten. Der Autor Olaf Kappel kam ihnen bereits 1981 mit der Erstauflage dieses Buches auf die Spur. Staatssicherheitsminister Erich Mielke persönlich erklärte ihn daraufhin zum Staatsfeind und trachtete ihn durch eine Sondereinheit auszuschalten. Doch das Treiben ehemaliger Mitglieder der NSDAP in der DDR war damit keineswegs beendet. Bis zur Wende konnten sie weiter aufsteigen. Sie saßen im SED-Zentralkomitee, dem DDR-Ministerrat, der Volkskammer, den Schulen und Hochschulen, bei der Armee, der Polizei sowie in den Chefredaktionen der Zeitungen, beim Radio und Fernsehen und in der volkseigenen Wirtschaft. Einige dieser Ex-Nazis retteten Ämter und Einfluss 1989/90 durch Eintritt in die PDS und bis heute sind diese Leute im Ältestenrat der Partei “Die Linke” vertreten. Diese Zusammenstellung von über 1.000 Personen schließt eine Forschungslücke in der Aufarbeitung der SED-Diktatur und ist ein Dokument deutsch-deutscher Geschichte. Vorwort der 1. Auflage: Otto von Habsburg Vorwort der 2. Auflage: Günter Schabowski

Preis: 49.80 € | Versand*: 0.00 €

Wann gingen Frauen in der DDR in Rente?

Frauen in der DDR gingen in der Regel mit 60 Jahren in Rente. Dies war aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Altersrente für Fr...

Frauen in der DDR gingen in der Regel mit 60 Jahren in Rente. Dies war aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Altersrente für Frauen in der DDR festgelegt. Diese Regelung unterschied sich von der Rentenaltersgrenze für Männer, die bei 65 Jahren lag. Frauen konnten jedoch auch früher in Rente gehen, wenn sie eine bestimmte Anzahl an Beitragsjahren nachweisen konnten. Insgesamt hatte die DDR ein vergleichsweise frühes Renteneintrittsalter im Vergleich zu anderen Ländern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Renteneintrittsalter Pensionsanspruch Altersrente Frauenarbeit Gleichberechtigung DDR-Regime Soziale Sicherheit Staatliche Unterstützung Seniorenzeit

Waren Frauen und Männer in der DDR gleichberechtigt?

In der DDR wurde offiziell für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern geworben. Frauen hatten das Recht auf Arbeit, Bildung...

In der DDR wurde offiziell für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern geworben. Frauen hatten das Recht auf Arbeit, Bildung und politische Teilhabe. Es gab jedoch immer noch geschlechtsspezifische Unterschiede und Benachteiligungen, insbesondere in Bezug auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Durften Frauen in der DDR auch in Männerberufen arbeiten?

Ja, Frauen in der DDR hatten das Recht, in allen Berufen zu arbeiten, einschließlich sogenannter Männerberufe wie zum Beispiel in...

Ja, Frauen in der DDR hatten das Recht, in allen Berufen zu arbeiten, einschließlich sogenannter Männerberufe wie zum Beispiel in der Industrie, im Bauwesen oder in technischen Berufen. Die DDR propagierte die Gleichstellung der Geschlechter und förderte die Erwerbstätigkeit von Frauen. Allerdings waren Frauen in Führungspositionen und hochqualifizierten Berufen immer noch unterrepräsentiert.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Berufe hatten Männer und Frauen in der DDR?

In der DDR gab es eine weitgehende Gleichstellung von Männern und Frauen in Bezug auf die Berufswahl. Frauen waren in vielen versc...

In der DDR gab es eine weitgehende Gleichstellung von Männern und Frauen in Bezug auf die Berufswahl. Frauen waren in vielen verschiedenen Berufsfeldern tätig, darunter in der Industrie, im Gesundheitswesen, im Bildungswesen und in der Verwaltung. Es gab jedoch auch noch traditionelle Rollenbilder, die dazu führten, dass Frauen häufiger in sozialen Berufen wie Krankenschwestern oder Kindergärtnerinnen arbeiteten, während Männer eher in technischen oder handwerklichen Berufen zu finden waren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Musik-Konzepte / Sonderband / Musik Der Ddr?  Kartoniert (TB)
Musik-Konzepte / Sonderband / Musik Der Ddr? Kartoniert (TB)

Dass Musik immer Teil der Gesellschaft ist in der sie entsteht ist eine musiksoziologische Trivialität. So leicht die gesellschaftliche Bedingtheit von Musik einzusehen ist so schwierig ist es allerdings das Verhältnis von Musik und Gesellschaft genauer zu bestimmen vor allem dann wenn eine Gesellschaft wie im Falle der DDR unter den totalitären Bedingungen einer Diktatur in relativer Unfreiheit zu existieren genötigt ist.Dass sich im wirklichen Leben richtig und falsch in den allermeisten Fällen nicht wie schwarz und weiß gegenüberstehen darf als eine nicht zu bestreitende Erfahrungstatsache gelten die auch die Musikgeschichtsschreibung vor nicht unerhebliche Probleme stellt. Abgesehen von der zeitlich zunehmenden Unschärfe des Erinnerns die mehr als 30 Jahre nach dem Mauerfall dafür sorgt die historische Komplexität immer weiter zu reduzieren um dadurch die Mythenbildung zu befördern gilt es die musikalischen Werke in ihrer jeweiligen Individualität möglichst vorurteilsfrei anzunehmen und in ihrem ästhetischen Eigensinn zu analysieren um sie in ihrem Verhältnis zu Staat und Gesellschaft kritisch zu befragen.Mit Beiträgen von Stefan Drees Ute Henseler Ellen Hünigen Mathias Lehmann Burkhard Meischein Harriet Oelers Jens Schubbe Sebastian Stier Katrin Stöck und Wolfgang Thiel.

Preis: 38.00 € | Versand*: 0.00 €
Frauen In Der Ddr - Anna Kaminsky  Kartoniert (TB)
Frauen In Der Ddr - Anna Kaminsky Kartoniert (TB)

Wie lebten Frauen in der DDR? Im Rückblick erscheinen sie oft wie »siebenarmige Göttinnen« die es offenbar spielend schafften Berufstätigkeit Mutterschaft und Emanzipation unter einen Hut zu bringen und bei alldem fröhlich durchs Leben zu gehen. Ihnen standen viele Wege offen da so die offizielle Lesart der Staat vorbildlich für »seine Frauen« sorgte. Frauen in der DDR waren aber zugleich zwischen all ihren Rollen zerrissen - wie die Heldinnen aus den Erzählungen von Brigitte Reimann oder Maxie Wander die sich gegen die ihnen gesetzten Grenzen auflehnten und oftmals scheiterten. Anna Kaminsky wagt einen Gesamtblick auf die Situation von Frauen in der DDR der das politische Leben genauso einschließt wie das berufliche und das private. Fotografien von Barbara Köppe Uwe Gerig Klaus Mehner und Harald Schmitt sowie biografische Porträts werfen Schlaglichter auf die Vielfalt weiblicher Lebensentwürfe. 3. erweiterte Auflage mit einem zusätzlichen Kapitel: Und die Schwestern im Westen? Frauen in der Bundesrepublik

Preis: 25.00 € | Versand*: 0.00 €
Fußball in der DDR
Fußball in der DDR

Fast jeder Fußball-Fan kennt das Sparwassertor von 1974 beim WM-Spiel in Hamburg wir (BRD) gegen uns (DDR). Aber dass der erste Zonenmeister die SG Planitz war und der Verein mit den meisten Oberligaspielen die BSG Wismut Aue, dass im Leipziger Zentralstadion bisweilen 100.000 DDR-Bürger ihre Mannschaften anfeuerten, ist schon vom Staub des Vergessens bedeckt. Dieses Buch holt die Geschichte des DDR-Fußballs und die Fußballkultur im Osten zurück ins Licht und beweist: Auch in der DDR war der Ball rund und ein Spiel dauerte fast immer neunzig Minuten.

Preis: 13.99 € | Versand*: 0.00 €
Sozialstaatlichkeit in der DDR
Sozialstaatlichkeit in der DDR

Sozialstaatlichkeit in der DDR , Sozialpolitische Entwicklungen im Spannungsfeld von Diktatur und Gesellschaft 1945/49-1989 , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20050720, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Titel der Reihe: ISSN##, Redaktion: Schwartz, Michael~Hoffmann, Dierk, Seitenzahl/Blattzahl: 204, Keyword: Sozialstaat; Sozialgeschichte; SBZ, Fachschema: Europa / Geschichte, Kulturgeschichte~Geistesgeschichte~Geschichte~Historie~Idee - Ideengeschichte~Politik / Recht, Staat, Verwaltung, Parteien, Fachkategorie: Geschichte allgemein und Weltgeschichte~Europäische Geschichte, Imprint-Titels: ISSN, Warengruppe: HC/Zeitgeschichte/Politik (ab 1949), Fachkategorie: Kommunal-, Regional- und Landesregierung, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: De Gruyter Oldenbourg, Verlag: De Gruyter Oldenbourg, Länge: 240, Breite: 160, Höhe: 12, Gewicht: 335, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Alternatives Format EAN: 9783486594652, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 44.95 € | Versand*: 0 €

Wie sah der Alltag von Frauen in der DDR aus?

Der Alltag von Frauen in der DDR war geprägt von einer hohen Erwerbstätigkeit, da Frauen in der sozialistischen Gesellschaft als g...

Der Alltag von Frauen in der DDR war geprägt von einer hohen Erwerbstätigkeit, da Frauen in der sozialistischen Gesellschaft als gleichberechtigte Arbeitskräfte angesehen wurden. Sie hatten Zugang zu Bildung und konnten in verschiedenen Berufen arbeiten. Gleichzeitig waren sie jedoch auch für den Großteil der Hausarbeit und Kindererziehung verantwortlich, was zu einer Doppelbelastung führte. Es gab staatliche Unterstützung für Familien, wie z.B. Kindergärten und staatlich organisierte Ferienlager, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie unterscheiden sich Frauen in der BRD und der DDR?

Frauen in der BRD und der DDR unterschieden sich in vielerlei Hinsicht. In der DDR hatten Frauen formal die gleichen Rechte wie Mä...

Frauen in der BRD und der DDR unterschieden sich in vielerlei Hinsicht. In der DDR hatten Frauen formal die gleichen Rechte wie Männer und waren in der Arbeitswelt stark vertreten. In der BRD hingegen waren Frauen häufiger in traditionellen Rollen wie Hausarbeit und Kindererziehung tätig. Zudem gab es in der DDR eine staatlich geförderte Kinderbetreuung, die es Frauen ermöglichte, Familie und Beruf besser zu vereinbaren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Nach welchen Kriterien haben Frauen aus der DDR ihre Lebenspartner ausgewählt?

Frauen aus der DDR haben ihre Lebenspartner nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, die von persönlichen Vorlieben und Werten bis...

Frauen aus der DDR haben ihre Lebenspartner nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, die von persönlichen Vorlieben und Werten bis hin zu sozialen und wirtschaftlichen Aspekten reichen. Einige Frauen bevorzugten Partner, die politisch ähnlich eingestellt waren oder ähnliche Interessen hatten, während andere nach einem stabilen und zuverlässigen Partner suchten, der ihnen Sicherheit und Unterstützung bieten konnte. Auch der soziale Status und die berufliche Stellung spielten eine Rolle bei der Partnerwahl.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

War Dresden in der DDR?

War Dresden in der DDR? Ja, Dresden war in der DDR, die Deutsche Demokratische Republik, von 1949 bis 1990. Während dieser Zeit wa...

War Dresden in der DDR? Ja, Dresden war in der DDR, die Deutsche Demokratische Republik, von 1949 bis 1990. Während dieser Zeit war Dresden Teil des sozialistischen Staates, der sich im Osten Deutschlands befand. In der DDR wurde Dresden als wichtige Stadt angesehen, sowohl kulturell als auch wirtschaftlich. Die Stadt war bekannt für ihre historische Architektur, darunter die berühmte Frauenkirche und das Semperoper. Trotz der politischen Teilung Deutschlands blieb Dresden während der DDR-Zeit eine bedeutende Stadt in der Region.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: DDR Deutschland Stadt Sachsen Regierungsbezirk Bezirk Landkreis Hauptstadt Bundesland

Museen in der DDR
Museen in der DDR

Museen in der DDR , Akteure - Orte - Politik , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20220613, Produktform: Kartoniert, Redaktion: Cladders, Lukas~Kratz-Kessemeier, Kristina, Seitenzahl/Blattzahl: 424, Abbildungen: mit 107 teils farbige Abbildungen, Keyword: Biennale der Ostseeländer; Bildungsort Museum; DDR-Architektur; DDR-Design; DDR-Kulturpolitik; Ethnologische Museen in der DDR; Mauerfall; Moderne Kunst in der DDR; Museologie und Museumsgestaltung; Museumsgeschichte, Fachschema: Architektur - Baukunst~Bau / Baukunst~Entwurf / Architektur~DDR / Kunst, Architektur, Design~Cultural Studies~Kulturwissenschaften~Wissenschaft / Kulturwissenschaften~Kunstgeschichte~Museum, Fachkategorie: Kunstgeschichte~Architektur~Museums- und Denkmalkunde~Sozial- und Kulturgeschichte, Region: Ostdeutschland, DDR, Zeitraum: Zweite Hälfte 20. Jahrhundert (1950 bis 1999 n. Chr.), Warengruppe: TB/Geschichte/Sonstiges, Fachkategorie: Kulturwissenschaften, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Böhlau-Verlag GmbH, Verlag: Böhlau-Verlag GmbH, Verlag: B”hlau, Länge: 238, Breite: 172, Höhe: 35, Gewicht: 1048, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, eBook EAN: 9783412525330 9783412525347, Herkunftsland: UNGARN (HU), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch,

Preis: 45.00 € | Versand*: 0 €
Juden in der DDR
Juden in der DDR

Juden in der DDR , Jüdisch sein zwischen Anpassung, Dissidenz, Illusionen und Repression. Porträts , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 202112, Produktform: Kartoniert, Redaktion: Kahane, Anetta~Jander, Martin, Seitenzahl/Blattzahl: 224, Keyword: Antisemitismus; DDR; Geschichte; Holocaust; Juden; Judentum; Nachkriegsdeutschland; Sozialismus; jüdisch, Fachschema: Europa / Geschichte, Kulturgeschichte~Katastrophe, Fachkategorie: Soziale Folgen von Katastrophen~Soziale Gruppen: religiöse Gemeinschaften~Europäische Geschichte~Geschichte: Andere Regionen~Sozial- und Kulturgeschichte, Zeitraum: Erste Hälfte 20. Jahrhundert (1900 bis 1950 n. Chr.), Warengruppe: HC/Geschichte/20. Jahrhundert, Fachkategorie: Soziale Integration & Assimilation, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Hentrich & Hentrich, Verlag: Hentrich & Hentrich, Verlag: Pester, Nora, Dr., Länge: 224, Breite: 162, Höhe: 25, Gewicht: 397, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover, Unterkatalog: Lagerartikel,

Preis: 24.90 € | Versand*: 0 €
Leben in der DDR
Leben in der DDR

Die Deutsche Demokratische Republik existiert seit bald 30 Jahren nicht mehr, aber die Debatten um die Interpretation ihrer Geschichte halten unvermindert an. Kaum eine Stimme in den hitzigen Diskussionen, die dabei nicht für sich beansprucht, die Fakten »richtig« auszulegen. Doch wie war er denn nun beschaffen, dieser untergegangene deutsche Staat? Welche Bedingungen bestimmten das Leben der DDR-Bürger? Und warum war nach vier Jahrzehnten Schluss? Fernab jeden Anspruchs auf Deutungshoheit oder Vollständigkeit lotet Bestsellerautor Klaus Behling in einem umfangreich recherchierten und packend geschriebenen Sammelsurium 40 Jahre DDR-Historie aus. Über 300 interessante, tiefgreifende, brisante, traurige, schaurige, witzige, in jedem Fall aber lehrreiche und neugierige Fragen stellt er sich und seinen Lesern zur Beschaffenheit der DDR, aus deren Beantwortung ein kundiges und im besten Wortsinne populäres Sachbuch entstanden ist.

Preis: 14.99 € | Versand*: 0.00 €
Geschichtswissenschaft in der DDR.
Geschichtswissenschaft in der DDR.

Geschichtswissenschaft in der DDR. , Band I: Historische Entwicklung. Theoriediskussion und Geschichtsdidaktik. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 19890414, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Redaktion: Fischer, Alexander~Heydemann, Günther, Seitenzahl/Blattzahl: 584, Fachschema: DDR~Deutschland / DDR~Geschichtswissenschaft, Warengruppe: HC/Geschichte/Allgemeines/Lexika, Fachkategorie: Geschichte, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Duncker & Humblot, Verlag: Duncker & Humblot, Länge: 233, Breite: 157, Höhe: 32, Gewicht: 877, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 99.90 € | Versand*: 0 €

War Thüringen in der DDR?

War Thüringen in der DDR? Ja, Thüringen war Teil der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) von 1949 bis 1990. Als eines der fünf...

War Thüringen in der DDR? Ja, Thüringen war Teil der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) von 1949 bis 1990. Als eines der fünf Länder der DDR hatte Thüringen eine sozialistische Regierung und war politisch und wirtschaftlich eng mit der DDR verbunden. In dieser Zeit unterlag Thüringen den gleichen politischen und gesellschaftlichen Strukturen wie der Rest des Landes, einschließlich der Planwirtschaft und der Führung durch die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED). Nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1990 wurde Thüringen wieder ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Jena Gera Suhl Eisenach Gotha Meiningen Hildburghausen Saalfeld Schmalkalden

Was kostet in der DDR?

In der DDR wurden die Preise für viele Güter und Dienstleistungen staatlich festgelegt. Dies galt insbesondere für Grundnahrungsmi...

In der DDR wurden die Preise für viele Güter und Dienstleistungen staatlich festgelegt. Dies galt insbesondere für Grundnahrungsmittel wie Brot, Milch und Fleisch, aber auch für Mieten, öffentliche Verkehrsmittel und andere Konsumgüter. Dadurch sollten die Preise stabil gehalten und eine Inflation verhindert werden. Allerdings führte dies auch dazu, dass es oft Engpässe und Warteschlangen gab, da die Nachfrage das Angebot überstieg. Zudem konnten bestimmte Luxusgüter oder importierte Produkte nur gegen Devisen erworben werden, was für viele Bürgerinnen und Bürger unerschwinglich war.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Lebensmittel Miete Kleidung Auto Bildung Gesundheit Kultur Reisen Strom Telefon

War Westberlin in der DDR?

Nein, Westberlin war während der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) ein von der Bundesrepublik Deutschland verwaltet...

Nein, Westberlin war während der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) ein von der Bundesrepublik Deutschland verwalteter Teil der Stadt Berlin. Es war von der DDR umgeben, aber politisch und wirtschaftlich getrennt. Westberlin war ein Symbol des Kalten Krieges und wurde von den Westmächten als Bollwerk gegen den Kommunismus betrachtet. Die Bewohner von Westberlin hatten besondere Rechte und Freiheiten im Vergleich zu den Bewohnern der DDR, wie zum Beispiel Reisefreiheit in den Westen. Trotz der politischen Trennung war Westberlin jedoch eng mit der DDR verbunden, da es von der DDR mit Strom, Wasser und Lebensmitteln versorgt wurde.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Wall Grenze Checkpoint Zonengrenze Mauer Untergang Blockade Isolation West

Ist Leipzig in der DDR?

Nein, Leipzig liegt in der heutigen Bundesrepublik Deutschland, genauer gesagt im Bundesland Sachsen. Während der Zeit der Deutsch...

Nein, Leipzig liegt in der heutigen Bundesrepublik Deutschland, genauer gesagt im Bundesland Sachsen. Während der Zeit der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) von 1949 bis 1990 war Leipzig jedoch Teil der DDR. Die Stadt spielte eine wichtige Rolle im politischen und kulturellen Leben der DDR und war ein Zentrum des Widerstands gegen das kommunistische Regime. Heute ist Leipzig eine lebendige Stadt mit einer reichen Geschichte und vielfältigen kulturellen Angeboten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Leipzig DDR Ostdeutschland Deutschland Geschichte Städte Osten Grenze Mauer Politik.

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.