Angebote zu "Bach" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

1.Kreuzgangkonzert 2021: Ludwigsburger Blechblä...
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Programm: folgt1984 gründete sich »Das Ludwigsburger BlechbläserQuintett.« aus Studenten und angehenden Orchestermusikern der Musikhochschulen Stuttgart und Mannheim. Die Konzeption war, Blechbläserkammermusik auf hohem Niveau in Konzertsälen, Schlössern, im Freien, in Kirchen und Schulen und bei anderen möglichen Gelegenheiten bekannt zu machen. Dabei sollten auch unkonventionelle Programme, Arrangements und Auftrittsformen- vor allem auch in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern und Gruppen entwickelt werden. Dies ist dem Quintett, wie die zahlreichen nationalen und internationalen Kritiken dokumentieren, gelungen. Konzerte und Reisen führten die Musiker durch die gesamte BRD, in die damalige DDR, nach Italien, Frankreich, Israel, Saudi-Arabien, Österreich, Russland, Kroatien, Hongkong, in die USA, Italien. Tschechien, Portugal und nach Namibia. Über 1200 Auftritte hat das Ensemble in seinem über zwanzigjährigen Bestehen gestaltet und ist dabei seiner ursprünglichen Konzeption treu geblieben, obwohl in der Zwischenzeit alle Musiker in anerkannten Positionen des Musiklebens stehen.Einladungen zu renommierten Musik-Festivals, fünfzehn eigene CD-Einspielungen, Fernsehauftritte und diverse Rundfunksendungen u.a. im ZDF, der ARD, im Hessischen Rundfunk, DeutschlandRadio und dem SWR unterstreichen den überregionalen Namen, den das Quintett sich erspielt hat. Im 20.Jubiläumsjahr 2004 führte das LBQ Konzertreisen u.a. in die USA und nach Indien durch und mit ?...auf Flügeln des Gesangs...? stand eine weitere CD-Einspielung auf dem Programm. 2005 unternahm das LBQ eine viertägige Konzertreise nach Tschechien und trat im September im Rahmen des intern. Festivals ?Via Claudia Aurelia? mit Konzerten in Verona und im Markusdom in Venedig auf. Drei weitere CD-Projekte wurden im Jahr 2006 abgeschlossen, darunter eine weitere Ersteinspielung mit Mussorgskys ?Bilder einer Ausstellung?, die Märchenvertonung ?Hänsel und Gretel? nach Humperdinck und eine neue Aufnahme ?Die schönsten deutschen Volkslieder? mit dem ?MontanaraChor?. Nach Konzertreisen nach Tschechien, Nord-Italien und Portugal beging das LBQ 2009 sein fünfundzwanzigjähriges Bestehen mit einer Reihe von Festkonzerten.Als musikalische Delegation Ludwigsburgs reiste das LBQ 2010 nach Wales und brachte im süddeutschen Raum die ?Bilder einer Ausstellung? auf Konzertreise. Im Jahr 2014 feierte das Quintett sein 30ig-jähriges Bestehen u.a. mit zwei Festkonzerten im Rahmen der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Zudem spielte das Quintett in erweiterter Besetzung und prominenten Kollegen diverse Silvester- und Neujahrskonzerte zum Jahreswechsel. In 2015 ist das LBQ Bestandteil des offiziellen Trailers zum SWR4-Wettbewerb Blechduell. Zwei neue CD-Titel wurden in 2017 gemeinsam mit dem Uli Gutscher Trio für eine Benefiz-CD produziert und das Ensemble folgt einer Einladung zu einer Konzertreise in die Toskana.Uli Gutscher, vielseitiger Musiker, Posaunist und Pianist, studierte Schulmusik an der Musikhochschule Stuttgart und ist dort seit 1983 als Dozent tätig.Leiter des Studiengangs Verbreiterungsfach Jazz/Pop für Schulmusiker und Dozent für Jazz-Posaune, Harmonielehre, Ensembleleitung und Jazz-Piano. Leiter der Jazzcrew der Musikhochschule.Spielte in zahlreichen Bands unterschiedlicher Stilrichtungen, u.a. SDR-Bigband unter Erwin Lehn, Bobby Burgess World of Trombones, Charly Antolini´s Jazzpower, RE, Südpool-Orchestra, Tribute to Art Blakey, Jazz@large-Orchestra, ...Mitwirkung bei zahlreichen Schallplatten- und CD-Produktionen.Eigene Projekte sind:Uli Gutscher Quartett / Quintett, DUO-Conceptions mit Werner Acker an der Gitarre, Spiritual Jazz mit Tilman Jäger am Flügel, Uli Gutscher Trio, Bach, Brass & Jazz, Trompetissimo (Uli Gutscher Trio & Ludwigsburger Trompetenensemble), ...

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Kulturelle Entdeckungen Musikland Thüringen
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Altenburg über Weimar bis Eisenach, von Nordhausen über Erfurt bis Neuhaus am Rennweg. Das "Musikland Thüringen" hält zahlreiche Entdeckungen in Geschichte und Gegenwart bereit. Als Lesebuch und Reiseführer laden die alphabetisch sortierten Artikel in über 70 Orten zu "Kulturellen Entdeckungen" jenseits des Bekannten ein.Zahlreiche Autorinnen und Autoren nehmen die Leserin und den Leser mit auf eine gedankliche Reise zum Sängerkrieg auf die Wartburg im 11. Jahrhundert, lassen sie an den musikalischen Folgen der Reformation ebenso teilhaben, wie an den Besuchen von Johannes Brahms auf Schloß Altenstein oder der Flucht des steckbrieflich gesuchten Komponistens Richard Wagner durch Thüringen - und vielleicht kommen Sie an dem Ort des Karrierebeginns von Popsänger Clueso im Zughafen Erfurt an. Besondere thüringische Traditionen wie die "Adjuvanten" werden ebenso vorgestellt, wie die musikalischen Wirkungsorte von Johann Sebastian Bach und seiner Familie oder die faszinierende Welt der historischen Orgeln. Auch die lebendige musikalische Gegenwart der Jazzmeile oder die weltweit einmalige Orchester- und Theaterlandschaft kommt nicht zu kurz.Darüber hinaus laden zahlreiche Überblicksartikel, etwa zur "Musik in der DDR", zu "Musik als immaterielles Kulturerbe" und "Musikfestivals in Thüringen" zu Entdeckungen auch jenseits des Bekannten ein. Begeben Sie sich mit den Kulturellen Entdeckungen auf eine musikalische Entdeckungsreise und erleben Sie das "Musikland Thüringen".

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Kulturelle Entdeckungen Musikland Thüringen
10,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Altenburg über Weimar bis Eisenach, von Nordhausen über Erfurt bis Neuhaus am Rennweg. Das "Musikland Thüringen" hält zahlreiche Entdeckungen in Geschichte und Gegenwart bereit. Als Lesebuch und Reiseführer laden die alphabetisch sortierten Artikel in über 70 Orten zu "Kulturellen Entdeckungen" jenseits des Bekannten ein.Zahlreiche Autorinnen und Autoren nehmen die Leserin und den Leser mit auf eine gedankliche Reise zum Sängerkrieg auf die Wartburg im 11. Jahrhundert, lassen sie an den musikalischen Folgen der Reformation ebenso teilhaben, wie an den Besuchen von Johannes Brahms auf Schloß Altenstein oder der Flucht des steckbrieflich gesuchten Komponistens Richard Wagner durch Thüringen - und vielleicht kommen Sie an dem Ort des Karrierebeginns von Popsänger Clueso im Zughafen Erfurt an. Besondere thüringische Traditionen wie die "Adjuvanten" werden ebenso vorgestellt, wie die musikalischen Wirkungsorte von Johann Sebastian Bach und seiner Familie oder die faszinierende Welt der historischen Orgeln. Auch die lebendige musikalische Gegenwart der Jazzmeile oder die weltweit einmalige Orchester- und Theaterlandschaft kommt nicht zu kurz.Darüber hinaus laden zahlreiche Überblicksartikel, etwa zur "Musik in der DDR", zu "Musik als immaterielles Kulturerbe" und "Musikfestivals in Thüringen" zu Entdeckungen auch jenseits des Bekannten ein. Begeben Sie sich mit den Kulturellen Entdeckungen auf eine musikalische Entdeckungsreise und erleben Sie das "Musikland Thüringen".

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Mission Musik
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Musikalische EntdeckungenHerbert Blomstedt ist eine der bemerkenswertesten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Zeit. Mit ebenso klaren wie beseelten Interpretationen widerlegt er zugleich das gängige Klischee vom Dirigenten als Pultstar. Im Buch blickt auf seine nunmehr knapp siebzig Jahre währende Laufbahn zurück, erinnert sich an Begegnungen mit anderen Dirigenten und Musikern. In Gesprächen mit der renommierten Musikkritikerin Julia Spinola, die auf gemeinsamen Reisen und an biografisch wichtigen Orten geführt wurden, gibt Herbert Blomstedt tiefe Einblicke in seine musikalischen und menschlichen Überzeugungen.- nahes Porträt des berühmten Dirigenten- Stationen einer großen Karriere am Pult: mit Humor und Weisheit erzählt- über Orchesterführung, Umgang mit Partituren, klassische und Neue Musik, Taktstock und Metronom, Publikumsreaktionen und einzigartige Konzertmomente- Bildteil mit Fotografien aus dem privaten Album des Dirigenten- Anhang mit Vita, Auszeichnungen, Diskografie und PersonenregisterDie Kunst des Dirigierens und die Mission des MusikersDie internationale Karriere des berühmten Dirigenten, der das musikalische Leben unter anderem als Gewandhauskapellmeister in Leipzig sowie in Dresden (Sächsische Staatskapelle), Chicago, San Francisco, Amsterdam (Concertgebouw Orchestra), Stockholm, Oslo und anderswo geprägt hat, ist begleitet von großen Erfolgen, aber auch von Selbstzweifeln. Ehrlich, mit Humor und unprätentiös berichtet Blomstedt von seiner Kindheit in Schweden und Finnland und der frühen Begeisterung für klassische Musik, seiner künstlerischen Ausbildung u.a. bei Igor Markevitch und Leonard Bernstein, seiner ersten Reise durch die DDR und Amerika-Tourneen mit dem Gewandhausorchester und der Staatskapelle sowie von seiner Liebe zum schwedischen Komponisten Wilhelm Stenhammar.Was treibt ihn - bis heute - an, was bedeuten ihm Komponisten wie Bach, Beethoven, Mendelssohn, Brahms, Bruckner, Tschaikowsky oder Prokofjew, wie gewichtet er Werkanalyse und Interpretation, wie geht er mit Orchestern um, wie entsteht Musik und wann wird sie zur Mission?Intellekt und Gefühl erfrischenEntstanden ist ein sehr nahes Lebensporträt, das all diesen Fragen auf den Grund geht und dabei über ein halbes Jahrhundert Musik- und Kulturgeschichte erzählt. Neben Blomstedts künstlerischen und persönlichen Inspirationen geht es immer um die Musik - die seiner Meinung nach wie keine andere Kunst "Intellekt und Gefühl erfrischen" kann und Kraft besitzt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Mission Musik
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Musikalische EntdeckungenHerbert Blomstedt ist eine der bemerkenswertesten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Zeit. Mit ebenso klaren wie beseelten Interpretationen widerlegt er zugleich das gängige Klischee vom Dirigenten als Pultstar. Im Buch blickt auf seine nunmehr knapp siebzig Jahre währende Laufbahn zurück, erinnert sich an Begegnungen mit anderen Dirigenten und Musikern. In Gesprächen mit der renommierten Musikkritikerin Julia Spinola, die auf gemeinsamen Reisen und an biografisch wichtigen Orten geführt wurden, gibt Herbert Blomstedt tiefe Einblicke in seine musikalischen und menschlichen Überzeugungen.- nahes Porträt des berühmten Dirigenten- Stationen einer großen Karriere am Pult: mit Humor und Weisheit erzählt- über Orchesterführung, Umgang mit Partituren, klassische und Neue Musik, Taktstock und Metronom, Publikumsreaktionen und einzigartige Konzertmomente- Bildteil mit Fotografien aus dem privaten Album des Dirigenten- Anhang mit Vita, Auszeichnungen, Diskografie und PersonenregisterDie Kunst des Dirigierens und die Mission des MusikersDie internationale Karriere des berühmten Dirigenten, der das musikalische Leben unter anderem als Gewandhauskapellmeister in Leipzig sowie in Dresden (Sächsische Staatskapelle), Chicago, San Francisco, Amsterdam (Concertgebouw Orchestra), Stockholm, Oslo und anderswo geprägt hat, ist begleitet von großen Erfolgen, aber auch von Selbstzweifeln. Ehrlich, mit Humor und unprätentiös berichtet Blomstedt von seiner Kindheit in Schweden und Finnland und der frühen Begeisterung für klassische Musik, seiner künstlerischen Ausbildung u.a. bei Igor Markevitch und Leonard Bernstein, seiner ersten Reise durch die DDR und Amerika-Tourneen mit dem Gewandhausorchester und der Staatskapelle sowie von seiner Liebe zum schwedischen Komponisten Wilhelm Stenhammar.Was treibt ihn - bis heute - an, was bedeuten ihm Komponisten wie Bach, Beethoven, Mendelssohn, Brahms, Bruckner, Tschaikowsky oder Prokofjew, wie gewichtet er Werkanalyse und Interpretation, wie geht er mit Orchestern um, wie entsteht Musik und wann wird sie zur Mission?Intellekt und Gefühl erfrischenEntstanden ist ein sehr nahes Lebensporträt, das all diesen Fragen auf den Grund geht und dabei über ein halbes Jahrhundert Musik- und Kulturgeschichte erzählt. Neben Blomstedts künstlerischen und persönlichen Inspirationen geht es immer um die Musik - die seiner Meinung nach wie keine andere Kunst "Intellekt und Gefühl erfrischen" kann und Kraft besitzt.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Kunst im Gewandhaus   The Art at the Gewand...
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gewandhaus zeigt seine SammlungDas Gewandhaus zu Leipzig ist nicht nur die Spielstätte des weltberühmten Gewandhausorchesters, sondern auch Ausstellungsort einer besonderen Kunstsammlung. Im dritten Gewandhausbau, 1981 als einziger Konzerthausneubau der DDR eröffnet, vereinen sich die in den Foyers präsentierten Gemälde, Skulpturen und Plastiken mit der extravaganten Architektur des Baus und der musikalischen Klasse des Orchesters zu einem Gesamtkunstwerk aus Form, Farbe und Klang. Allgegenwärtig ist die Musik, die sich inhaltlich oder motivisch in den Kunstwerken widerspiegelt. Anlässlich der Eröffnung des Neuen Gewandhauses entstanden zahlreiche Auftragswerke von bedeutenden Künstlern der DDR - u.a. Sighard Gille, Volker Stelzmann, Arno Rink, Susanne Kandt-Horn und Nuria Quevedo. Zudem umfasst die Sammlung Skulpturen und Plastiken, die berühmte Komponisten, Dirigenten und Gewandhauskapellmeister ehren. In Bronze oder Marmor sind etwa Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Arthur Nikisch, Václav Neumann oder Kurt Masur dargestellt.Das Buch in wertiger Ausstattung bietet einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der musikalischen Kunstsammlung.- Mit geprägtem Leinen: das passende Geschenk für alle Kunst- und Musikfans- Über 40 Kunstwerke nationaler und internationaler Künstler- Reich bebildert: großformatige Werkaufnahmen und doppelseitige Ausstellungsansichten- Mit Werkkommentaren und einleitendem Essay- Mit Arbeiten von Sitte, Gille, Barlach, Heisig und RinkDie Entstehung einer musikalischen KunstsammlungDer zusammenfassende Essay von Sigrid Hofer, Professorin für Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg und Gründerin des "Arbeitskreises Kunst in der DDR", beschreibt die Genese der Kunstsammlung des dritten Gewandhausbaus. Biografien und Kommentare zu den einzelnen Werken bieten weitere Einblicke und Informationen zu den ausgestellten Arbeiten und den dargestellten Motiven.Mendelssohn, Bach, Mozart, Beethoven - anschaulich und modern präsentiertReproduktionen der einzelnen Werke bilden die Strahlkraft und Intensität der Gemälde und die meisterliche Bearbeitung der Skulpturen ab. Raumaufnahmen vermitteln ein Gefühl für die Ausstellungssituation. Die Abbildungen zeigen die Präsentationsorte der Kunstwerke in den Foyers des Gewandhauses. Das Durchblättern des Buches kommt einem Rundgang durch das ehrwürdige Konzerthaus gleich. Edel ausgestattet und modern gestaltet besticht die Publikation mit informationsreichen Texten und visuellem Genuss.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Kunst im Gewandhaus   The Art at the Gewand...
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gewandhaus zeigt seine SammlungDas Gewandhaus zu Leipzig ist nicht nur die Spielstätte des weltberühmten Gewandhausorchesters, sondern auch Ausstellungsort einer besonderen Kunstsammlung. Im dritten Gewandhausbau, 1981 als einziger Konzerthausneubau der DDR eröffnet, vereinen sich die in den Foyers präsentierten Gemälde, Skulpturen und Plastiken mit der extravaganten Architektur des Baus und der musikalischen Klasse des Orchesters zu einem Gesamtkunstwerk aus Form, Farbe und Klang. Allgegenwärtig ist die Musik, die sich inhaltlich oder motivisch in den Kunstwerken widerspiegelt. Anlässlich der Eröffnung des Neuen Gewandhauses entstanden zahlreiche Auftragswerke von bedeutenden Künstlern der DDR - u.a. Sighard Gille, Volker Stelzmann, Arno Rink, Susanne Kandt-Horn und Nuria Quevedo. Zudem umfasst die Sammlung Skulpturen und Plastiken, die berühmte Komponisten, Dirigenten und Gewandhauskapellmeister ehren. In Bronze oder Marmor sind etwa Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Arthur Nikisch, Václav Neumann oder Kurt Masur dargestellt.Das Buch in wertiger Ausstattung bietet einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der musikalischen Kunstsammlung.- Mit geprägtem Leinen: das passende Geschenk für alle Kunst- und Musikfans- Über 40 Kunstwerke nationaler und internationaler Künstler- Reich bebildert: großformatige Werkaufnahmen und doppelseitige Ausstellungsansichten- Mit Werkkommentaren und einleitendem Essay- Mit Arbeiten von Sitte, Gille, Barlach, Heisig und RinkDie Entstehung einer musikalischen KunstsammlungDer zusammenfassende Essay von Sigrid Hofer, Professorin für Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg und Gründerin des "Arbeitskreises Kunst in der DDR", beschreibt die Genese der Kunstsammlung des dritten Gewandhausbaus. Biografien und Kommentare zu den einzelnen Werken bieten weitere Einblicke und Informationen zu den ausgestellten Arbeiten und den dargestellten Motiven.Mendelssohn, Bach, Mozart, Beethoven - anschaulich und modern präsentiertReproduktionen der einzelnen Werke bilden die Strahlkraft und Intensität der Gemälde und die meisterliche Bearbeitung der Skulpturen ab. Raumaufnahmen vermitteln ein Gefühl für die Ausstellungssituation. Die Abbildungen zeigen die Präsentationsorte der Kunstwerke in den Foyers des Gewandhauses. Das Durchblättern des Buches kommt einem Rundgang durch das ehrwürdige Konzerthaus gleich. Edel ausgestattet und modern gestaltet besticht die Publikation mit informationsreichen Texten und visuellem Genuss.

Anbieter: buecher
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Gefühlskraftwerke für Patrioten?
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nationalismus und Nationalmusik im 19. Jahrhundert – J. Osterhammel: „Welteroberndes Künstlertum“. Weltsemantik und Globalisierung im Zeitalter von Richard Wagner und Werner von Siemens – A. Gerhard: Musikalische und „unmusikalische“ Nationalkulturen. Wer benötigt wann eine klingende Selbstvergewisserung? – M. Walter: Überlegungen zur Nationaloper – B. Walton: The Invention of Global Opera – E. Bonomi: Die Personifizierung von nationaler Identität in Des Teufels Macht von Aleksandr Nikolaevi?c Serov – R. Ritter: Nationale Mission und panslawistisches Sendungsbewusstsein in der polnischen Musik des 19. Jahrhunderts – A. Tedesco: When Italian Opera Became Italian. Patterns of Italian Critics from Meyerbeer to Wagner – Kategorien des Nationalen bei Wagner – F. Kreuder: Between Cosmopolitanism and Autochthony - Richard Wagner and the Concept of ??the German National Theatre – U. Bermbach: Wagner als deutscher Nationalkomponist – A. Stollberg: Die Geburt der deutschen Nationaloper aus dem Geiste des Chorals. Wagners Kaisermarsch und die „protestantische“ Musik der Meistersinger – K. Berger: How Holy is German Art? On the Last Scene of Die Meistersinger von Nürnberg – L. Zoppelli: Künstler- opern und identitätsstiftende Prozesse - oder: Tasso versus Sachs. Ein Vergleich – H.-J. Hinrichsen: Bach, Wagner und die Tradition des „deutschen“ Kontrapunkts – N. Noeske: Wagner inszenieren in der DDR. Marginalien zu einem größeren Thema – Wagner-Rezeption und die Idee der Nationaloper in Europa – M. Schmidt: Die Kehrseite der Ideologie. Zur „jüdischen“ Kunst Wagners – D. Jütte: „Mendele Lohengrin“ and the Kosher Wagner. Toward a History of Jewish Wagnerites – K. Knaus: Vom Exotismus des Germanischen auf der deutschsprachigen Wagner-Bühne bis 1945 – A. Gier: „… daß Paris der eigentliche Boden für Wagner ist“. Wagner-Aufführungen im Palais Garnier von 1891 bis etwa 1970 – S. Keym: Leitmotivik als Weg zu einem polnischen Musikdrama? Zur Wagner-Rezeption bei Paderewski, Ró?zycki und Szymanowski um 1900 – C. Flamm: Jenseits der Oper. Wagner in Russland – I. Rentsch: „Keine Spur von Lohengrin“. Die „verspätete“ Wagner-Rezeption in Prag – T. Tallián: Die Belle Époque als heiße Phase der ungarischen Wagner-Rezeption – R. Erkens: Sinfonismo und Wagnerismo. Imitationen der Musiksprache Wagners in Italien – H. W. Schwab: Von dänischen Nationalopern des 18. und 19. Jahrhunderts – B. Eichner: Wagner in London and the Quest for an English National Opera – V. Ottomano: Auf dem Weg zu einem neuen Nationalismus. Wagnérisme und Russophilie in Frankreich – C. Urchueguía: Von Walhall nach Atlantis. Wagner-Rezeption und Opernproduktion in Spanien um 1900 – Aufführungspraxis – L. Möckli: Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner – K. Köpp: Der Fliegende Holländer an der Dresdner Hofoper 1843. Proben- und Vortragspraxis auf dem Weg zu einer Uraufführung – F. Bassani: Isolde inter nationes? Zur Frage kultureller Prägung im Gesangsvortrag am Beispiel früher Tonaufnahmen (ca. 1900–1935) – Wagner in der Populärkultur – S. Wegner: Zum Beispiel Walkürenritt. Versuch über Richard Wagner und die Populärkultur – B. Sweers: „Wagnerian Rock“. Ein Annäherungsversuch im 21. Jahrhundert

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Die Kunst im Gewandhaus | The Art at the Gewand...
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gewandhaus zeigt seine SammlungDas Gewandhaus zu Leipzig ist nicht nur die Spielstätte des weltberühmten Gewandhausorchesters, sondern auch Ausstellungsort einer besonderen Kunstsammlung. Im dritten Gewandhausbau, 1981 als einziger Konzerthausneubau der DDR eröffnet, vereinen sich die in den Foyers präsentierten Gemälde, Skulpturen und Plastiken mit der extravaganten Architektur des Baus und der musikalischen Klasse des Orchesters zu einem Gesamtkunstwerk aus Form, Farbe und Klang. Allgegenwärtig ist die Musik, die sich inhaltlich oder motivisch in den Kunstwerken widerspiegelt. Anlässlich der Eröffnung des Neuen Gewandhauses entstanden zahlreiche Auftragswerke von bedeutenden Künstlern der DDR - u.a. Sighard Gille, Volker Stelzmann, Arno Rink, Susanne Kandt-Horn und Nuria Quevedo. Zudem umfasst die Sammlung Skulpturen und Plastiken, die berühmte Komponisten, Dirigenten und Gewandhauskapellmeister ehren. In Bronze oder Marmor sind etwa Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Arthur Nikisch, Václav Neumann oder Kurt Masur dargestellt.Das Buch in wertiger Ausstattung bietet einen Einblick in die Entstehungsgeschichte der musikalischen Kunstsammlung.- Mit geprägtem Leinen: das passende Geschenk für alle Kunst- und Musikfans- Über 40 Kunstwerke nationaler und internationaler Künstler- Reich bebildert: großformatige Werkaufnahmen und doppelseitige Ausstellungsansichten- Mit Werkkommentaren und einleitendem Essay- Mit Arbeiten von Sitte, Gille, Barlach, Heisig und RinkDie Entstehung einer musikalischen KunstsammlungDer zusammenfassende Essay von Sigrid Hofer, Professorin für Kunstgeschichte an der Philipps-Universität Marburg und Gründerin des "Arbeitskreises Kunst in der DDR", beschreibt die Genese der Kunstsammlung des dritten Gewandhausbaus. Biografien und Kommentare zu den einzelnen Werken bieten weitere Einblicke und Informationen zu den ausgestellten Arbeiten und den dargestellten Motiven.Mendelssohn, Bach, Mozart, Beethoven - anschaulich und modern präsentiertReproduktionen der einzelnen Werke bilden die Strahlkraft und Intensität der Gemälde und die meisterliche Bearbeitung der Skulpturen ab. Raumaufnahmen vermitteln ein Gefühl für die Ausstellungssituation. Die Abbildungen zeigen die Präsentationsorte der Kunstwerke in den Foyers des Gewandhauses. Das Durchblättern des Buches kommt einem Rundgang durch das ehrwürdige Konzerthaus gleich. Edel ausgestattet und modern gestaltet besticht die Publikation mit informationsreichen Texten und visuellem Genuss.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot