Angebote zu "Booklet" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Ich Hab Noch Lange Nicht Genug
7,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Derzeit feiert Ute Freudenberg ihr Bühnenjubiläum und macht ihren Fans mit ihrer neuen CD ein großes Versprechen, nämlich noch lange auf der Bühne stehen zu wollen: Ich hab' noch lange nicht genug! Zuzutrauen wäre ihr das ohne Weiteres, denn die Sängerin aus Weimar hat schon ganz andere Zeiten überdauert. Einst Aushängeschild des DDR-Schlagerkarussells, ist sie auch heute wieder ebenso angesagt, wie Hallorenkugeln und Rotkäppchensekt. Genau wie diese erinnert Ute Freudenberg ihre größtenteils ostdeutschen Fans an Zeiten, als der private Schlagerhimmel zu Hause vor dem Farbfernseher bei der Sendung ""Ein Kessel Buntes"" noch in Ordnung schien. Ein rund siebenminütiges Hit-Medley auf dieser CD enthält die größten Erfolge jener Zeit, darunter ""Jugendliebe"" von 1978, das noch heute auf Konzerten Begeisterungsstürme auslöst. ""Es steht sogar in den Thüringer Schulmusikbüchern"", erzählt sie stolz. ""Im Osten waren es die Leute gewöhnt zuzuhören, die Menschen haben sich wirklich mit Texten auseinandergesetzt"", bemerkt sie mit einem Hauch Wehmut in einem Interview. Mögliche Erklärung für die Aufmachung der Band im Look eines Showdampfers auf Schwarzmeertour -- Satinhemden die Herren, Leopardenbluse die Dame -- auf dem Gruppenporträt im Booklet? Die Musik dagegen präsentiert sich in modernen Gewand, zumindest laut akribischer Auflistung technischer Verfahren und Geräte, die vor allem für angehende Toningenieure interessant sein dürfte. Ob allerdings Ute Freudenberg, deren Kritik dem Klischeedenken und Einheitsbrei der Schlager- und Radiolandschaft gilt, ihrem hohen inhaltlichen Anspruch auf den zwölf neuen Stücke ihrer CD Ich hab' noch lange nicht genug gerecht wird, müssen letztlich einzig und allein jene entscheiden, die sich mit ihr seit Langem mehr als lediglich durch ihre Musik verbunden fühlen. --Andreas Schultz

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Jahrgang 45 & Drei von vielen, 2 DVDs
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit JAHRGANG 45 wollte Jürgen Böttcher innerhalb der DEFA "authentische, aus der unmittelbaren Wirklichkeit heraus entwickelte" Filme etablieren. Doch ebenso wie seine früheren Arbeiten DREI VON VIELEN und BARFUSS UND OHNE HUT, deren jugendliches, antidogmatisches Lebensgefühl den Kulturfunktionären nicht repräsentativ genug erschien, wurde der Film verboten. Die Doppel-DVD zeichnet die Zensurgeschichte bis zur Rekonstruktion nach.Jahrgang 45 - DDR 1966/1990 - Regie: Jürgen Böttcher - Drehbuch: Klaus Poche, Jürgen Poche - Kamera: Roland Gräf - Musik: Matthias Suschke, Wolf Biermann (Lieder) - Darsteller: Monika Hildebrand (Li), Rolf Römer (Al), Paul Eichbaum (Mogul), Holger Mahlich (Hans), Gesine Rosenberg (Rita), Walter Stolp (Kaderleiter), Werner Kanitz (Napoleon), Ingo Koster (Heinz), Anita Okon (Sylvi), Ruth Kommerell (Mutter), Richard Rückheim (Opa), Ralf Winkler alias A. R. Penck (Freund) - Produktion: DEFA-Studio für SpielfilmeDrei von vielen - DDR 1961 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld - Mit: Peter Hermann, Peter Graf, Peter Makolies, Ralf Winkler (A. R. Penck), Erika Dobslaff Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeBarfuß und ohne Hut - DDR 1964 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmePenck und Strawalde malen ein Bild - D 1991 - Drehbuch und Regie: Heiner Sylvester - Mit: Jürgen Böttcher (Strawalde), Ralf Winkler (A. R. Penck) Produktion: Inter NationesDer Maler und Filmemacher Jürgen Böttcher Strawalde - D 2004 - Drehbuch und Regie: Hans-Peter Dürhager Mit: Jürgen Böttcher Produktion: Goethe-InstitutZeitzeugengespräch: Jürgen Böttcher - D 2015 - Regie, Drehbuch und Kamera: Katrin Teubner, Ferdinand Teubner Mit: Jürgen Böttcher Produktion: FTV Fischer-Teubner Film- & FernsehproduktionDVD-Authoring: Tobias DresselDVD-Supervision: Stefan Drößler, Ralf Schenk, Franziska SchusterDVD 1- JAHRGANG 45 1966/1990, 91 Min.- BARFUSS UND OHNE HUT 1964, 16 Min.- ZEITZEUGENGESPRÄCH: JÜRGEN BÖTTCHER 2015, 21 Min.DVD 2- JAHRGANG 45 - Zensurfassung 1966, 75 Min.- DREI VON VIELEN 1961, 33 Min.- STRAWALDE UND PENCK MALEN EINE BILD 1991, 29 Min.- DER MALER UND FILMEMACHER JÜRGEN BÖTTCHER - STRAWALDE 2004, 13 Min.- IM LOHMGRUND 1977, 26 Min.- 16-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten von Jürgen Böttcher und Claus LöserTV-Format: 16:9 (PAL), 4:3 (PAL)Originalformat: 1,78:1, 1,37:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono)Sprache: DeutschUntertitel: Französisch, EnglischRegionalcode: 0, alle RegionenFSK: Lehrprogramm

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Der Sekretär & Ein Weimarfilm, 2 DVDs
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit seinen "Produktionsfilmen" von OFENBAUER und STARS über DER SEKRETÄR und EIN VERTRAUENSMANN bis hin zu WÄSCHERINNEN emanzipiert sich Jürgen Böttcher von den Konventionen des Sozialistischen Realismus und konzentriert sich inspiriert von Cinéma vérité und Direct Cinema auf das reine Beobachten. Die Auftragsfilme IM PERGAMON-MUSEUM und TIERPARKFILM loten ihre eng gesteckten Grenzen subversiv aus. Mit IM LOHMGRUND begann 1977 die Zusammenarbeit mit dem Kameramann Thomas Plenert.Notwendige Lehrjahre - DDR 1960 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Peter Brandt - Musik: Gerhard Rosenfeld - Produktion: Deutsche Hochschule für FilmkunstIm Pergamon-Museum - DDR 1962 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeOfenbauer - DDR 1962 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeStars - DDR 1963 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeDer Sekretär - DDR 1967 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Wolfgang Randel - Musik: Gerhard Rosenfeld - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeTierparkfilm - DDR 1968 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeEin Vertrauensmann - DDR 1968 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Werner Kohlert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeWäscherinnen - DDR 1972 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Werner Kohlert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeGroßkochberg - Garten der öffentlichen Landschaft - DDR 1976 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Werner Kohlert, Michael Zausch - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeEin Weimarfilm - DDR 1976 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Werner Kohlert, Jürgen Bahr - Musik: Gruppe Bayon - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeIm Lohmgrund - DDR 1977 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeDVD-Authoring: Tobias DresselDVD-Supervision: Stefan Drößler, Ralf Schenk, Franziska SchusterDVD 1- NOTWENDIGE LEHRJAHRE 1960, 25 Min.- IM PERGAMON-MUSEUM 1962, 16 Min.- OFENBAUER 1962, 15 Min.- STARS 1963, 20 Min.- DER SEKRETÄR 1967, 29 Min.- TIERPARKFILM 1968, 18 Min.- ZEITZEUGENGESPRÄCH: JÜRGEN BÖTTCHER 2015, 25 Min.DVD 2- EIN VERTRAUENSMANN 1968, 19 Min.- WÄSCHERINNEN 1972, 23 Min.- GROSSKOCHBERG - GARTEN DER ÖFFENTLICHEN LANDSCHAFT 1976, 16 Min.- EIN WEIMARFILM 1976, 61 Min.- IM LOHMGRUND 1977, 26 Min.- 16-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten von Jürgen Böttcher und Claus LöserTV-Format: 16:9 (PAL), 4:3 (PAL)Originalformat: 1,78:1, 1,37:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono)Sprache: DeutschUntertitel: Französisch, EnglischRegionalcode: 0, alle RegionenFSK: Lehrprogramm

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Frau am Klavichord & In Georgien, 2 DVDs
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Filmen wie dem Trümmerfrauen-Porträt MARTHA, dem dreiteiligen Experimentalfilmzyklus POTTER'S STIER, VENUS NACH GIORGIONE und FRAU AM KLAVICHORD, dem Künstler-Porträt KURZER BESUCH BEI HERMANN GLÖCKNER sowie den in Bild- und Tongestaltung herausragenden Dokumentarfilmen RANGIERER und DIE KÜCHE entfernt sich Jürgen Böttcher weiter als zuvor von didaktischen Tönen und abstrakten Heldenfiguren. IN GEORGIEN ist der einzige abendfüllende Film, den Böttcher im Ausland drehen konnte.Martha - DDR 1978 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Wolfgang Dietzel - Produktion: DEFA-Studio für SpielfilmePotter's Stier - DDR 1981 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeVenus nach Giorgione - DDR 1981 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeFrau am Klavichord - DDR 1981 - Drehbuch, Regie und Musik: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeKurzer Besuch bei Hermann Glöckner - DDR 1984 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeRangierer - DDR 1984 - Regie: Jürgen Böttcher - Drehbuch: Jürgen Böttcher, Ulrich Eifler Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeDie Küche - DDR 1986 - Regie: Jürgen Böttcher - Drehbuch: Jürgen Böttcher, Ulrich Eifler Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeIn Georgien - DDR 1987 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Thomas Plenert - Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeDVD-Authoring: Tobias DresselDVD-Supervision: Stefan Drößler, Ralf Schenk, Franziska SchusterDVD 1- MARTHA 1978, 48 Min.- POTTER'S STIER 1981, 16 Min.- VENUS NACH GIORGIONE 1981, 22 Min.- FRAU AM KLAVICHORD 1981, 16 Min.- KURZER BESUCH BEI HERMANN GLÖCKNER 1984, 32 Min.- RANGIERER 1984, 22 Min.DVD 2- DIE KÜCHE 1986, 42 Min.- IN GEORGIEN 1987, 103 Min.- 16-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten von Jürgen Böttcher und Claus LöserTV-Format: 4:3 (PAL)Originalformat: 1,37:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono)Sprache: DeutschUntertitel: Englisch, DeutschRegionalcode: 0, alle RegionenFSK: Lehrprogramm

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Alive AG Ende vom Lied: East German Underground...
37,51 € *
ggf. zzgl. Versand

Compilation - DDR Punkbands! Inklusive liebevoll gestaltetem 24-seitigen Booklet voller Hintergrundinfos!nnDie typenoffene Compilation ENDE VOM LIED versammelt Punkbands, Postpunkbands und Avantgardebands aus der DDR, denn der Schalldruck Ost war nie sortenrein. Der DDR-Underground war eine Szene-Hydra, eine wilde Konstellation aus Musikern, Dichtern, Malern, Fotografen, Filmemachern, Punks und Freaks. Punk war der Urschrei, unmittelbar darauf gingen Musik und Dichtung oder Malerei und Musik als Genre-Bastards oft eine kurze Liason oder aber dauerhafte Verbindungen ein. Die Auflösung der Formen suchte nach Gestalt. Diese Suche war in der DDR immer auch ein gewagter Ausdruckstanz einer Subkultur in der Diktatur. TRACKS: 1. Ornament & Verbrechen - When I am I am not 2. Grabnoct - Töten und Fressen 3. L'Attentat - linke Ecke, rechte Ecke 4. Der Schwarze Kanal - spiel mit 5. 3tot - Hintere Gedanken 6. Der Demokratische Konsum - Sturm im Gepäck 7. T42 - Dreamer 8. Happy Straps - Live in Paradise 9. Planlos - Smog und Ruß 10. Sendeschluß - Deine Liebe 11. Zwitschermaschine - geh übern fluß 12. Aufruhr zur Liebe - mit'm bock auf nichts 13. Andreas Auslauf - Zivilisation 14. Rosa Extra - was mir deine schleuder ist dir meine waschmaschine 15. AG Geige - Fingerwalze 16. The Local Moon - Kingdom comes 17. fett - rifflied 18. Herbst in Peking - Parade 19. Magdalene Keibel Combo - Stahl Daab 20. Ornament & Verbrechen - keilter schwaß 21. BAADER - ceaucescu meiner seele! 22. Klick & Aus - Systeme rasten ein, ich raste aus! 23. Der Expander des Fortschritts - Fremdgehen durchs Land 24. Pffft... - Prenzelking

Anbieter: Dodax
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Ich Hab Noch Lange Nicht Genug
9,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Derzeit feiert Ute Freudenberg ihr Bühnenjubiläum und macht ihren Fans mit ihrer neuen CD ein großes Versprechen, nämlich noch lange auf der Bühne stehen zu wollen: Ich hab' noch lange nicht genug! Zuzutrauen wäre ihr das ohne Weiteres, denn die Sängerin aus Weimar hat schon ganz andere Zeiten überdauert. Einst Aushängeschild des DDR-Schlagerkarussells, ist sie auch heute wieder ebenso angesagt, wie Hallorenkugeln und Rotkäppchensekt. Genau wie diese erinnert Ute Freudenberg ihre größtenteils ostdeutschen Fans an Zeiten, als der private Schlagerhimmel zu Hause vor dem Farbfernseher bei der Sendung ''Ein Kessel Buntes'' noch in Ordnung schien. Ein rund siebenminütiges Hit-Medley auf dieser CD enthält die größten Erfolge jener Zeit, darunter ''Jugendliebe'' von 1978, das noch heute auf Konzerten Begeisterungsstürme auslöst. ''Es steht sogar in den Thüringer Schulmusikbüchern'', erzählt sie stolz. ''Im Osten waren es die Leute gewöhnt zuzuhören, die Menschen haben sich wirklich mit Texten auseinandergesetzt'', bemerkt sie mit einem Hauch Wehmut in einem Interview. Mögliche Erklärung für die Aufmachung der Band im Look eines Showdampfers auf Schwarzmeertour -- Satinhemden die Herren, Leopardenbluse die Dame -- auf dem Gruppenporträt im Booklet? Die Musik dagegen präsentiert sich in modernen Gewand, zumindest laut akribischer Auflistung technischer Verfahren und Geräte, die vor allem für angehende Toningenieure interessant sein dürfte. Ob allerdings Ute Freudenberg, deren Kritik dem Klischeedenken und Einheitsbrei der Schlager- und Radiolandschaft gilt, ihrem hohen inhaltlichen Anspruch auf den zwölf neuen Stücke ihrer CD Ich hab' noch lange nicht genug gerecht wird, müssen letztlich einzig und allein jene entscheiden, die sich mit ihr seit Langem mehr als lediglich durch ihre Musik verbunden fühlen. --Andreas Schultz

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot
Ich Hab Noch Lange Nicht Genug
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Derzeit feiert Ute Freudenberg ihr Bühnenjubiläum und macht ihren Fans mit ihrer neuen CD ein grosses Versprechen, nämlich noch lange auf der Bühne stehen zu wollen: Ich hab' noch lange nicht genug! Zuzutrauen wäre ihr das ohne Weiteres, denn die Sängerin aus Weimar hat schon ganz andere Zeiten überdauert. Einst Aushängeschild des DDR-Schlagerkarussells, ist sie auch heute wieder ebenso angesagt, wie Hallorenkugeln und Rotkäppchensekt. Genau wie diese erinnert Ute Freudenberg ihre grösstenteils ostdeutschen Fans an Zeiten, als der private Schlagerhimmel zu Hause vor dem Farbfernseher bei der Sendung ''Ein Kessel Buntes'' noch in Ordnung schien. Ein rund siebenminütiges Hit-Medley auf dieser CD enthält die grössten Erfolge jener Zeit, darunter ''Jugendliebe'' von 1978, das noch heute auf Konzerten Begeisterungsstürme auslöst. ''Es steht sogar in den Thüringer Schulmusikbüchern'', erzählt sie stolz. ''Im Osten waren es die Leute gewöhnt zuzuhören, die Menschen haben sich wirklich mit Texten auseinandergesetzt'', bemerkt sie mit einem Hauch Wehmut in einem Interview. Mögliche Erklärung für die Aufmachung der Band im Look eines Showdampfers auf Schwarzmeertour -- Satinhemden die Herren, Leopardenbluse die Dame -- auf dem Gruppenporträt im Booklet? Die Musik dagegen präsentiert sich in modernen Gewand, zumindest laut akribischer Auflistung technischer Verfahren und Geräte, die vor allem für angehende Toningenieure interessant sein dürfte. Ob allerdings Ute Freudenberg, deren Kritik dem Klischeedenken und Einheitsbrei der Schlager- und Radiolandschaft gilt, ihrem hohen inhaltlichen Anspruch auf den zwölf neuen Stücke ihrer CD Ich hab' noch lange nicht genug gerecht wird, müssen letztlich einzig und allein jene entscheiden, die sich mit ihr seit Langem mehr als lediglich durch ihre Musik verbunden fühlen. --Andreas Schultz

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.07.2020
Zum Angebot