Angebote zu "Gerhard" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Hörnigk, F: Erinnerung an Stelle der Hoffnung
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.05.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: '... es ist die Zeit, wo die Erinnerung an die Stelle der Hoffnung tritt.', Titelzusatz: Das geteilte Leben des Gerhard Scheumann, Autor: Hörnigk, Frank, Verlag: Verlag Berlin Brandenburg // F”rster, Andr‚, Sprache: Deutsch, Schlagworte: DDR // Musik // Theater // Film // Dokumentarfilm // Ostdeutschland, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 264, Abbildungen: 25 Abb., Gewicht: 361 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Paleczny, G: Punk und Rock in der DDR. Musik al...
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.10.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Punk und Rock in der DDR. Musik als Rebellion einer überwachten Generation, Autor: Paleczny, Gerhard // Wissentz, Katrin // Winter, Robert // Thurm, Alexander // Hesse, Maria // Wagner, Sebastian, Verlag: Science Factory // ScienceFactory, Sprache: Deutsch, Schlagworte: 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 260, Informationen: Paperback, Gewicht: 380 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Lüdeker, Gerhard: Kollektive Erinnerung und nat...
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Kollektive Erinnerung und nationale Identität im Film, Titelzusatz: Nationalsozialismus, DDR und Wiedervereinigung im deutschen Spielfilm nach 1989, Autor: Lüdeker, Gerhard, Verlag: Edition Text + Kritik // edition text + kritik, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geschichte // Historie // Anthropologie // Kulturanthropologie // Medientheorie // Medienwissenschaft // Museum // Faschismus // Nationalsozialismus // Nazifizierung // Nazismus // Soziologie // Wiedervereinigung // Deutschland // DDR // Musik // Theater // Film // Tanz // Erinnerungskultur // Cultural Studies // Kulturwissenschaften // Wissenschaft // Ostdeutschland // Deutschland: Nationalsozialismus // 1933 // 1945 // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Museums // und Denkmalkunde // Medienwissenschaften // Sozial // und Kulturanthropologie // Ethnographie // Faschismus und Nationalsozialismus // Zweite Hälfte 20. Jahrhundert // 1950 bis 1999 n. Chr, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 318, Gewicht: 464 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Der Schimmelreiter, 1x DVD-5
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.10.2018, Medium: DVD, Inhalt: 1x DVD-5, Titel: Der Schimmelreiter, Darsteller: Sylvester Groth // Jolanta Grusznic // Lech Ordon // Hansjürgen Hürrig // Dorota Maciejewska // Fred Düren // Käthe Reichel // Jerzy Trela // Andrzej Pieczynski // Heinz Berlau // Jerzy Zygmunt Nowak // Karl Sturm, Regie: Klaus Gendries, Drehbuch: Gerhard Rentzsch // Bernd Schirmer, Musik: Jürgen Ecke, Kamera: Jerzy Stawicki, Schnitt: Karola Mittelstädt, Laufzeit: 96 Minuten, Hersteller: EuroVideo, Regionalcode: 2,, Bildformat: 1.33:1, Bildabtastung: Letterbox, Bildfarbe: Farbe, Bildnorm: SDTV 576i (PAL), Produktionsjahr: 1985, Produktionsland: Deutsche Demokratische Republik (DDR, ehem.) / Polen, Rubrik: Drama, FSK/USK: 12, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Das tapfere Schneiderlein - Die Welt der Märche...
16,59 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 27.03.2001, Medium: DVD, Inhalt: 1x DVD-5, Titel: Das tapfere Schneiderlein, Titelzusatz: Die Welt der Märchen, Darsteller: Kurt Schmidtchen // Christel Bodenstein // Horst Drinda // Fred Kronström // Gerd Michael Henneberg // Fred Wolff // Fred Mahr // Wolf Kaiser // Gerhard Frei // Ellen Plessow // Fredy Barten // Helene Riechers // Willi Endresser, Regie: Helmut Spieß, Drehbuch: Kurt Bortfeldt // Jacob Grimm // Wilhelm Grimm, Produzent: Willi Teichmann, Musik: Joachim Werzlau, Kamera: Robert Baberske, Schnitt: Hildegard Conrad, Tonspur: Deutsch // DD 2.0 Stereo, Laufzeit: 80 Minuten, Hersteller: Icestorm Entertainment, Bildformat: 1.33:1, Bildabtastung: Letterbox, Bildfarbe: Farbe, Bildnorm: SDTV 576i (PAL), Produktionsjahr: 1956, Produktionsland: Deutsche Demokratische Republik (DDR, ehem.), Rubrik: Kinderfilm, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Verwandte & Bekannte - DDR TV-Archiv, 1x DVD-5,...
24,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.07.2019, Medium: DVD, Inhalt: 1x DVD-5, 1x DVD-9, Titel: Verwandte & Bekannte, Titelzusatz: DDR TV-Archiv, Originaltitel: Verwandte und Bekannte, Darsteller: Gerhard Bienert // Ursula Braun // Roland Knappe // Gudrun Wendler // Herbert Köfer // Hans Teuscher // Georg Leopold // Helmut Schellhardt // Christel Peters // Siegfried Weiß // Helmut Schreiber // Hans Hardt-Hardtloff // Christoph Engel // Renate Blume // Eckhard Bilz // Günter Drescher // Kaspar Eichel // Klaus-Peter Pleßow // Martin Trettau // Fritz Links // Gert Hänsch // Frank Michelis // Ilse Bastubbe // Erik Veldre // Peter Bause // Kurt Schmengler // Angela Brunner // Harald Halgardt // Willi Neuenhahn // Gerd Michael Henneberg // Wilhelm Koch-Hooge // Hans Ulrich Laufer // Traute Sense // Ute Boeden // Günter Wolf // Alexander Papendiek // Hanna Rieger // Günter Sonnenberg // Frank-Otto Schenk // Friederike Aust // Carl-Hermann Risse // Peter Friedrichson // Hermann Beyer // Klaus Pönitz // Hans Klering // Adolf Fischer // Gerd Ehlers // Berthold Schulze // Hans-Peter Reinecke // Jürgen Kluckert, Regie: Georg Leopold, Drehbuch: Willi Bredel // Georg Leopold, Produzent: Adolf Fischer, Musik: Siegfried Matthus, Kamera: Helmut Grewald, Schnitt: Anneliese Hinze-Sokolowa, Tonspur: Deutsch DD 2.0 Dual Mono, Laufzeit: 228 Minuten, Hersteller: Studio Hamburg, Regionalcode: 2,, Bildformat: 1.33:1, Bildabtastung: Letterbox, Bildfarbe: Farbe, Bildnorm: SDTV 576i (PAL), Produktionsjahr: 1971, Produktionsland: Deutsche Demokratische Republik (DDR, ehem.), Rubrik: Drama // TV-Spielfilm, FSK/USK: 12, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Er rührte an den Schlaf der Welt. Ernst Busch
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ernst Busch (1900 - 1980) war in den zwanziger Jahren ein Bühnen- und Filmstar an der Seite von Gustaf Gründgens, Theo Lingen, Heinrich George, Lotte Lenya. Seine Konzerte, Rundfunkauftritte und Platten haben die Musik von Paul Dessau, Kurt Weill, Hanns Eisler populär gemacht. Busch wurde von den Nazis als Hochverräter verurteilt. 1946 gründete er die erste und einzige Schallplattenfirma der DDR, geriet jedoch mit der SED in Konflikt. Zugleich feierte er als Brecht-Schauspieler Triumphe und seine Lieder sind eine Chronik des 20. Jahrhunderts. Noch in den sechziger Jahren gelang ihm ein Comeback als Sänger. In der Sowjetunion galt er als "größter Deutscher" neben Heine, Marx und Goethe. Seine Songs, von Atomkraftgegnern auf den Barrikaden in Brokdorf gesungen, beeinflussten die Band "TonSteineScherben" ebenso wie den Liedermacher Gerhard Gundermann.Eine Ikone zwischen Pop und PropagandaErnst Busch (1900-1980) war einer der schillerndsten Bühnenstars, die Deutschland im 20. Jahrhundert zu bieten hatte. Einer, dem der Ruch der Revolte anhaftete. Eine Ikone der Linken. Berühmt wurde er 1930 als Moritatensänger in der Verfilmung der "Dreigroschenoper", legendär als singender Truppenbetreuer im Spanischen Bürgerkrieg und berüchtigt durch die Hymne "Die Partei hat immer recht". Propaganda-Parolen und Shakespeare, Kästner-Gedichte und Chansons von Tucholsky/Eisler - was er sang, sprach und spielte, geriet stets zur Gratwanderung zwischen Kunst und Politik, zwischen Ideologie und Entertainment. Sein Publikum berauschte sich am Klang seiner metallenen Stimme, schmückte ihn mit Beinamen wie "Barrikaden-Caruso", "Rote Nachtigall" und "singendes Herz der Arbeiterklasse".Ernst Busch war Werftarbeiter in der Kaiserzeit in Kiel, Theaterschauspieler bei Piscator in Berlin, Kabarett-, Kino- und Schallplattenstar der späten Weimarer Republik, Rhapsode des antifaschistischen Widerstands im Exil, Gefangener des Naziregimes, Gründer der ersten und einzigen Schallplattenfirma der DDR, international gefeierter Brecht-Schauspieler, Kapitalist, Stalinist und Querulant im SED-Staat, populärster deutscher Künstler in der Sowjetunion, Kultfigur der westdeutschen 68er. Die Liste seiner Fans reicht von Heinrich Mann über Pete Seeger bis zu den Punks der Hamburger Hausbesetzerszene.Jochen Voit erschließt in seiner grandios erzählten Biographie eine Jahrhundertgestalt und ihre Epoche.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Er rührte an den Schlaf der Welt. Ernst Busch
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Ernst Busch (1900 - 1980) war in den zwanziger Jahren ein Bühnen- und Filmstar an der Seite von Gustaf Gründgens, Theo Lingen, Heinrich George, Lotte Lenya. Seine Konzerte, Rundfunkauftritte und Platten haben die Musik von Paul Dessau, Kurt Weill, Hanns Eisler populär gemacht. Busch wurde von den Nazis als Hochverräter verurteilt. 1946 gründete er die erste und einzige Schallplattenfirma der DDR, geriet jedoch mit der SED in Konflikt. Zugleich feierte er als Brecht-Schauspieler Triumphe und seine Lieder sind eine Chronik des 20. Jahrhunderts. Noch in den sechziger Jahren gelang ihm ein Comeback als Sänger. In der Sowjetunion galt er als "größter Deutscher" neben Heine, Marx und Goethe. Seine Songs, von Atomkraftgegnern auf den Barrikaden in Brokdorf gesungen, beeinflussten die Band "TonSteineScherben" ebenso wie den Liedermacher Gerhard Gundermann.Eine Ikone zwischen Pop und PropagandaErnst Busch (1900-1980) war einer der schillerndsten Bühnenstars, die Deutschland im 20. Jahrhundert zu bieten hatte. Einer, dem der Ruch der Revolte anhaftete. Eine Ikone der Linken. Berühmt wurde er 1930 als Moritatensänger in der Verfilmung der "Dreigroschenoper", legendär als singender Truppenbetreuer im Spanischen Bürgerkrieg und berüchtigt durch die Hymne "Die Partei hat immer recht". Propaganda-Parolen und Shakespeare, Kästner-Gedichte und Chansons von Tucholsky/Eisler - was er sang, sprach und spielte, geriet stets zur Gratwanderung zwischen Kunst und Politik, zwischen Ideologie und Entertainment. Sein Publikum berauschte sich am Klang seiner metallenen Stimme, schmückte ihn mit Beinamen wie "Barrikaden-Caruso", "Rote Nachtigall" und "singendes Herz der Arbeiterklasse".Ernst Busch war Werftarbeiter in der Kaiserzeit in Kiel, Theaterschauspieler bei Piscator in Berlin, Kabarett-, Kino- und Schallplattenstar der späten Weimarer Republik, Rhapsode des antifaschistischen Widerstands im Exil, Gefangener des Naziregimes, Gründer der ersten und einzigen Schallplattenfirma der DDR, international gefeierter Brecht-Schauspieler, Kapitalist, Stalinist und Querulant im SED-Staat, populärster deutscher Künstler in der Sowjetunion, Kultfigur der westdeutschen 68er. Die Liste seiner Fans reicht von Heinrich Mann über Pete Seeger bis zu den Punks der Hamburger Hausbesetzerszene.Jochen Voit erschließt in seiner grandios erzählten Biographie eine Jahrhundertgestalt und ihre Epoche.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Jahrgang 45 & Drei von vielen, 2 DVDs
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit JAHRGANG 45 wollte Jürgen Böttcher innerhalb der DEFA "authentische, aus der unmittelbaren Wirklichkeit heraus entwickelte" Filme etablieren. Doch ebenso wie seine früheren Arbeiten DREI VON VIELEN und BARFUSS UND OHNE HUT, deren jugendliches, antidogmatisches Lebensgefühl den Kulturfunktionären nicht repräsentativ genug erschien, wurde der Film verboten. Die Doppel-DVD zeichnet die Zensurgeschichte bis zur Rekonstruktion nach.Jahrgang 45 - DDR 1966/1990 - Regie: Jürgen Böttcher - Drehbuch: Klaus Poche, Jürgen Poche - Kamera: Roland Gräf - Musik: Matthias Suschke, Wolf Biermann (Lieder) - Darsteller: Monika Hildebrand (Li), Rolf Römer (Al), Paul Eichbaum (Mogul), Holger Mahlich (Hans), Gesine Rosenberg (Rita), Walter Stolp (Kaderleiter), Werner Kanitz (Napoleon), Ingo Koster (Heinz), Anita Okon (Sylvi), Ruth Kommerell (Mutter), Richard Rückheim (Opa), Ralf Winkler alias A. R. Penck (Freund) - Produktion: DEFA-Studio für SpielfilmeDrei von vielen - DDR 1961 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld - Mit: Peter Hermann, Peter Graf, Peter Makolies, Ralf Winkler (A. R. Penck), Erika Dobslaff Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmeBarfuß und ohne Hut - DDR 1964 - Drehbuch und Regie: Jürgen Böttcher - Kamera: Christian Lehmann - Musik: Gerhard Rosenfeld Produktion: DEFA-Studio für DokumentarfilmePenck und Strawalde malen ein Bild - D 1991 - Drehbuch und Regie: Heiner Sylvester - Mit: Jürgen Böttcher (Strawalde), Ralf Winkler (A. R. Penck) Produktion: Inter NationesDer Maler und Filmemacher Jürgen Böttcher Strawalde - D 2004 - Drehbuch und Regie: Hans-Peter Dürhager Mit: Jürgen Böttcher Produktion: Goethe-InstitutZeitzeugengespräch: Jürgen Böttcher - D 2015 - Regie, Drehbuch und Kamera: Katrin Teubner, Ferdinand Teubner Mit: Jürgen Böttcher Produktion: FTV Fischer-Teubner Film- & FernsehproduktionDVD-Authoring: Tobias DresselDVD-Supervision: Stefan Drößler, Ralf Schenk, Franziska SchusterDVD 1- JAHRGANG 45 1966/1990, 91 Min.- BARFUSS UND OHNE HUT 1964, 16 Min.- ZEITZEUGENGESPRÄCH: JÜRGEN BÖTTCHER 2015, 21 Min.DVD 2- JAHRGANG 45 - Zensurfassung 1966, 75 Min.- DREI VON VIELEN 1961, 33 Min.- STRAWALDE UND PENCK MALEN EINE BILD 1991, 29 Min.- DER MALER UND FILMEMACHER JÜRGEN BÖTTCHER - STRAWALDE 2004, 13 Min.- IM LOHMGRUND 1977, 26 Min.- 16-seitiges dreisprachiges Booklet mit Texten von Jürgen Böttcher und Claus LöserTV-Format: 16:9 (PAL), 4:3 (PAL)Originalformat: 1,78:1, 1,37:1Tonformat: Dolby Digital 2.0 (mono)Sprache: DeutschUntertitel: Französisch, EnglischRegionalcode: 0, alle RegionenFSK: Lehrprogramm

Anbieter: Dodax
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot