Angebote zu "Gründung" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Glänzel, J: Arnold Schönberg in der DDR
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unmittelbar nach der Gründung der DDR im Jahre 1949 wurde das Schaffen Arnold Schönbergs von partei-offizieller Seite als „spätbürgerliche Verfallserscheinung“ gebrandmarkt. Die Zuordnung zum Kanon „formalistischer“ Werke hatte nachhaltige Auswirkungen. Sie beeinflusste die Diskussionen über Arnold Schönbergs Bedeutung für die sozialistische Musikkultur und offenbarte den Widerstreit zwischen dogmatischen Vorstellungen und Forderungen sowie dem Interesse und Engagement von Musik wissenschaftlern und Komponisten. Erst im Rahmen der Feierlichkeiten zu dessen Zentenarfeier 1974 erfolgte eine neue Positionsbestimmung. Von diesem Zeitpunkt an galt er als „Klassiker der Moderne“. Die vorliegende Studie behandelt die Diskussionen über Arnold Schönberg in der DDR, die geprägt waren von politischen, kulturpolitischen und künstlerisch-musikalischen Ereignissen und Entwicklungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Gegen den Strich
43,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Jugend-Streichorchester Halberstadt als Teil einer lebendigen Jugendkultur gehört zur jahrhundertealten Musiktradition im mitteldeutschen Kulturraum. Die vorliegende Publikation zeigt die Gründung des Jugend-Streichorchesters 1965 als konsequente Fortführung der bedeutenden Halberstädter Musik- und Theaterkultur, verfolgt die Entwicklung zu einem renommierten Schüler-Orchester über die Regionalität hinaus und gibt Einblicke in eine auch in der DDR-Zeit mögliche Jugendkultur in und ausserhalb der Schule. Die Patenschaft des Volkstheaters Halberstadt ermöglichte eine profunde Ausbildung auf dem Musikinstrument und international arrivierte Dirigenten und Star-Solisten wie GMD Prof. Heinz Fricke, Konzertmeister Thorsten Rosenbusch und Klaus Peters sowie Karl-Heinz Dommus von der Staatskapelle Berlin musizierten mit den Schülern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Die Leipziger Singakademie - Mitglieder, Repert...
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Leipziger Singakademie war der erste Chorverein Leipzigs. Mit ihrer Gründung im Jahr 1802 begann eine bis weit ins 20. Jahrhundert andauernde Blütezeit der Gesangvereine. Leipzig entwickelte sich zu einem Zentrum der ›bürgerlichen‹, später auch ›proletarischen‹ Laienmusikpflege. Die Singakademie wirkte nicht nur als Vorbild für unzählige weitere Vereine, auch Aufführungen chorsinfonischer Musik im Gewandhaus und andere teils bis heute andauernde Konzerttraditionen waren zeitweise ohne sie nicht denkbar. Der Leipziger Musikwissenschaftler Stephan Wünsche geht der Frage nach, wer die Sängerinnen und Sänger dieses Chors waren und worauf der Erfolg des Modells ›gemischter Chorverein‹ im frühen 19. Jahrhundert beruht. Anhand der Wandlungen im gesungenen Repertoire zeigt er Verflechtungen von Musik- und Zeitgeschichte und verfolgt das Schicksal der Leipziger Singakademie bis zu ihrem Ende in der DDR-Zeit. Für der Einordnung in den historischen Kontext sorgen Exkurse über die Traditionen und Brüche der Chormusikpflege in Leipzig und darüber hinaus. Mit umfangreichem Anhang zu Chorleitern, Mitgliedern und Repertoire der Leipziger Singakademie.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Die Lyrics der Band Rammstein aus dem Blickwink...
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Rammstein gilt als die bekannteste aber auch umstrittenste deutsche Band der Gegenwart. Seit ihrer Gründung 1994 begeistern die sechs Männer aus der ehemaligen DDR mit spektakulären Bühnenshows, einer Kombination aus harter ,böser' Musik mit teilweise tiefgründigen Texten und einer kreativen Mischung verschiedener Musikstile (Techno, Punk, Heavymetal, Industrial) ein weltweites Millionenpublikum. Mit dieser wissenschaftlichen Arbeit soll versucht werden, das Phänomen ,Rammstein' frei von Vorurteilen und insbesondere mithilfe literaturwissenschaftlicher Methoden zu untersuchen. Zunächst wird kurz auf die Entstehungsgeschichte der Band eingegangen. Anschliessend wird kritisch untersucht, wie die Band durch die Öffentlichkeit rezipiert wurde. Der Hauptteil dieser Arbeit ist schliesslich die Analyse ausgewählter Lyrics (Songtexte).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Landerziehungsheime und deren Jugendkulturen
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: eins, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Pädagogisches Institut), 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Ebenso kritisiert er die Unterrichtsgestaltung, in der wie er sich ausdrückt, nichts für Herz und Gemüt angeboten wurde, sondern der Unterricht eher trocken und rein wissenschaftlich war, dass Lieblingsneigungen der einzelnen Schüler nicht gefördert wurde, sondern gleichmässiges Wissen abverlangt wurde. Das alles war Grund genug, dass Schulsystem zu reformieren bzw. eine neue Schulform ins Leben zu rufen. Diese neue Form des Lernens möchte ich zum Gegenstand meiner Arbeit machen, da es mich zum einen, rein pädagogisch interessiert und zum anderen, ich durch einen Besuch in der Odenwaldschule die heutige Landerziehungsheimkultur näher betrachtet habe. Ausserdem möchte ich darstellen, wie das Schulleben nach Hermann Lietz' Vorstellungen zur damaligen Zeit aussah und sich heute in den Landerziehungsheimen realisieren lässt. Angefangen mit einem geschichtlichen Überblick, leite ich über in die Konzeption der Landerziehungsheime, wo ich im vierten Abschnitt drei Landerziehungsheime kurz vorstellen möchte, um dann im letzten Abschnitt die heutige Jugendkultur der Landerziehungsheime näher zu beleuchten. Diese Jugendkultur lässt sich auf das Jugendleben ausserhalb von Landerziehungsheimen reflektieren und verschliesst sich dabei nicht vor den aktuellen Jugend -und Schulproblematiken. Welche durch äussere Einflüsse, wie Musik, Politik und andere Komponenten verschiedenste Jugendgruppierungen entstehen. Hierbei habe ich mich vorwiegend auf die Literatur Dieter Baakes gestützt, der mit zu den bekanntesten Jugendforschern Deutschlands zählt. Hierbei muss ich hinzufügen, dass ich erst während des Umgangs mit meiner Literatur den Gründungsgedanken richtig verstanden habe und somit meine anfänglich skeptische Einstellung gegenüber Landerziehungsheimen sich in eine Zustimmung für diese Schulform Vorstellungen aussehen sollte und wie es sich heute realisieren lässt. Meine Ausführungen beziehen sich auf den Vergleich des damaligen und des heutigen gewandelt hat. Über die Landerziehungsheimbewegung in der DDR kann ich vorweg schon sagen, dass die bis zur Gründung der beiden Republiken existierenden Landerziehungsheime, auf dem Gebiet der DDR geschlossen wurden und zum Teil als Sprachschulen mit Internat genutzt wurden. Leider konnte ich ausführlichere Literatur zu diesem Gebiet nicht finden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Glänzel, J: Arnold Schönberg in der DDR
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Unmittelbar nach der Gründung der DDR im Jahre 1949 wurde das Schaffen Arnold Schönbergs von partei-offizieller Seite als „spätbürgerliche Verfallserscheinung“ gebrandmarkt. Die Zuordnung zum Kanon „formalistischer“ Werke hatte nachhaltige Auswirkungen. Sie beeinflusste die Diskussionen über Arnold Schönbergs Bedeutung für die sozialistische Musikkultur und offenbarte den Widerstreit zwischen dogmatischen Vorstellungen und Forderungen sowie dem Interesse und Engagement von Musik wissenschaftlern und Komponisten. Erst im Rahmen der Feierlichkeiten zu dessen Zentenarfeier 1974 erfolgte eine neue Positionsbestimmung. Von diesem Zeitpunkt an galt er als „Klassiker der Moderne“. Die vorliegende Studie behandelt die Diskussionen über Arnold Schönberg in der DDR, die geprägt waren von politischen, kulturpolitischen und künstlerisch-musikalischen Ereignissen und Entwicklungen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Die Leipziger Singakademie - Mitglieder, Repert...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Leipziger Singakademie war der erste Chorverein Leipzigs. Mit ihrer Gründung im Jahr 1802 begann eine bis weit ins 20. Jahrhundert andauernde Blütezeit der Gesangvereine. Leipzig entwickelte sich zu einem Zentrum der ›bürgerlichen‹, später auch ›proletarischen‹ Laienmusikpflege. Die Singakademie wirkte nicht nur als Vorbild für unzählige weitere Vereine, auch Aufführungen chorsinfonischer Musik im Gewandhaus und andere teils bis heute andauernde Konzerttraditionen waren zeitweise ohne sie nicht denkbar. Der Leipziger Musikwissenschaftler Stephan Wünsche geht der Frage nach, wer die Sängerinnen und Sänger dieses Chors waren und worauf der Erfolg des Modells ›gemischter Chorverein‹ im frühen 19. Jahrhundert beruht. Anhand der Wandlungen im gesungenen Repertoire zeigt er Verflechtungen von Musik- und Zeitgeschichte und verfolgt das Schicksal der Leipziger Singakademie bis zu ihrem Ende in der DDR-Zeit. Für der Einordnung in den historischen Kontext sorgen Exkurse über die Traditionen und Brüche der Chormusikpflege in Leipzig und darüber hinaus. Mit umfangreichem Anhang zu Chorleitern, Mitgliedern und Repertoire der Leipziger Singakademie.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
Gegen den Strich
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Jugend-Streichorchester Halberstadt als Teil einer lebendigen Jugendkultur gehört zur jahrhundertealten Musiktradition im mitteldeutschen Kulturraum. Die vorliegende Publikation zeigt die Gründung des Jugend-Streichorchesters 1965 als konsequente Fortführung der bedeutenden Halberstädter Musik- und Theaterkultur, verfolgt die Entwicklung zu einem renommierten Schüler-Orchester über die Regionalität hinaus und gibt Einblicke in eine auch in der DDR-Zeit mögliche Jugendkultur in und außerhalb der Schule. Die Patenschaft des Volkstheaters Halberstadt ermöglichte eine profunde Ausbildung auf dem Musikinstrument und international arrivierte Dirigenten und Star-Solisten wie GMD Prof. Heinz Fricke, Konzertmeister Thorsten Rosenbusch und Klaus Peters sowie Karl-Heinz Dommus von der Staatskapelle Berlin musizierten mit den Schülern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot
40 Jahre Live Von Der Waldbühne Berlin
15,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Am Samstag, den 20. Juni 2015, feierte die legendäre deutsche Rockband KARAT ihren 40. Geburtstag in der Waldbühne Berlin. Unter freiem Himmel gaben sie für ihre Fans ihr einziges Jubiläumskonzert +lassen 40 Jahre Bandgeschichte in einer emotionalen Zeitreise Revue passieren. Langjährige Musikerfreunde + schicksalshafte Wegbegleiter wurden auf die Bühne geladen. Und natürlich stellten KARAT die Songs ihres neuen Albums vor. Eine Band, die mit markanter Musik- und Textpoesie tiefe Gefühle weckt, eine ostdeutsche Band, die Großes erreicht und mit ihren Liedern Deutschland vereint hat, als es lange noch getrennt war. Mal rockig-röhrig, mal lyrisch-leise doch immer mitreißend und berührend. Eine Band, die niemals stillsteht, sich auf das Alte besinnt, authentisch bleibt, jedoch immer wieder Neues kreiert das ist KARAT. 40 Jahre KARAT! Viel ist passiert in der Geschichte dieser Band, seit der Gründung in der DDR im Jahre 1975.Die Produktion publikumswirksamer, aber trotzdem anspruchsvoller Musik hatten sich die Gründer damals zum Ziel gesetzt. Hervorgebracht haben sie seitdem große Hits wie 'Über sieben Brücken' 'Der blaue Planet' 'Jede Stunde' 'Schwanenkönig' uvm.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.12.2019
Zum Angebot