Angebote zu "Komponist" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

CocktailAudio X50D
1.799,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Cocktail Audio X50D vereint mehrere Geräte in sich. Die Kombination aus Pure Digital HD Musikserver, Netzwerkstreamer und CD Speicher (Ripper) bietet alles was man zur modernen Musikwiedergabe benötigt! Formate und Software Wiedergabe von DSD64 (2.8224MHz), DSD128 (5.6448MHz), DXD (24bit/352.8KHz), PCM Signal bis zu 32bit/384KHz inklusive 24bit/192KHz WAV/FLAC Aufnahme über Coaxial oder Toslink bis zu 24bit/192 KHz DSD64, DSD128, DSD256 über DSD zu I²S Hardware Konvertierung Bedienung und Verwaltung über Webinterface an PC/Tablet/Smartphone via Webbrowser Musik Streaming Dienste wie HighresAudio, Qobuz, Spotify, Deezer, Tidal (Wimp), Napster und Internet Radio von Airable by TuneIn. Demnächst auch mit HighresAudio Streaming und Amazon Music UPnP Media Server &amp Renderer für Streaming und Fernsteuerung. 7 Zoll (1024×600 Pixel) Farbdisplay TFT mit grafischer Bedienoberfläche Vielfältige Softwarefunktionen X50D Hardware Dual Core ARM Cortex A9 Prozessor 1GHz DDR-1066 1GByte Arbeitsspeicher und 8GByte Nandspeicher HDMI Ausgang zur Ausgabe des Menüs auf einem externen Bildschirm RAID Unterstützung bis zu 2x8TB Unterstützung für 3,5 Zoll und 2,5 Zoll Festplatten und SSD Schaltnetzteil Aufnahmemöglichkeit mit bis zu 192kHz/24 Bit Hochwertiges Vollaluminiumgehäuse mit 12mm starker, gefräster Aluminiumfront digitale Lautstärkeregelung Anschlüsse Dank der umfangreichen Anschlussleiste auf der Rückseite des Geräts können verschiedene weitere Geräte an den CocktailAudio X50D angeschlossen werden: Digitalausgänge (Toslink, Coaxial, AES/EBU XLR): für externe Digital-Analog-Wandler etc. USB Host Ports: WiFi USB-Dongle, externe USB-Geräte etc. HDMI-Ausgang : Externe Bildschirme wie z.B. TV, etc. Dedizierter USB Audio Class 2.0 Ausgang für DAC. Coaxial Digital und Toslink für externe digitale Quellen zum Aufnehmen Bis zu 16TB Speicherkapazität möglich Der X50D unterstützt folgende Festplattengrößen: HDD 2.5? SATA bis zu 5 TB HDD 3.5? SATA bis zu 8 TB SSD 2.5? SATA bis zu 4 TB Höhere Kapazitäten werden durch Firmwareupdates ermöglicht. Cocktail Audio X50D Rückseite Schnelles CD Auslesen (Rippen)Lesen Sie alle Ihre CD?s auf den X50D ein. Egal ob im FLAC, ALAC, WAV, OGG, AIFF, CAF oder im MP3-Format mit Cover und Textinformationen powered by Gracenote.Der Dienst "Gracenote" wurde in den CocktailAudio X50D integriert, um CD-Metadaten und Albencover beim Einlesen von CDs abzurufen. Da es sich bei Gracenote um einen professionellen CD-Metadaten-Dienstleister handelt, können Sie beim CD-Rippen am X50D nun Metadaten und Coverbilder von höherer Qualität erhalten. Gracenote ist 2 Jahre Gratis enthalten.Integrierte Musikdatenbank - Der CocktailAudio X50D verfügt über eine integrierte Musikdatenbank. Es können Titel, Album, Künstler, Komponist und Genre angezeigt und natürlich gesucht werden. Unterbrechungsfreihe WiedergabeNatürlich beherrscht der CocktailAudio X50D auch die lückenlose Wiedergabe von Musiktiteln (Gapless Play). Diese Funktion ist gerade bei Livemitschnitten, Opern, klassischer Musik usw. erforderlich. Intuitive BedienungDurch das große 7'' Farbdisplay (1024 x 600 px) und die Bedienknöpfe an der Gehäusefront lässt sich der CocktailAudio X50D direkt am Gerät intuitiv steuern und bedienen. So können Sie auch ohne Fernbedienung das Gerät ein- und ausschalten, die Lautstärke regeln bzw. stumm schalten, die Befehle OK/PAUSE/Scrollen anwenden, sowie mit 4 Menütasten die Benutzeroberfläche des Displays bedienen. Mit der Input-Taste können Sie nahtlos zwischen Benutzeroberfläche und Geräten umschalten, die über einen der Eingänge angeschlossen sind. Nahezu unbegrenzter SpeicherplatzMit den 2 praktischen Festplatteneinschüben können 3,5 Zoll SATA und 2,5 Zoll SATA Festplatten oder SSD-Speicher im Handumdrehen in den CocktailAudio X50D eingebaut werden. Beim Einbau einer SSD läuft der X50D sogar völlig geräuschlos, da das Gerät ohne eingebauten Lüfter konzipiert ist. Aktuell unterstützt der X50D Festplatten mit einer Kapazität von jeweils bis zu 8TB (bei 3,5 Zoll Festplatten) bzw. bis zu 5TB (bei 2,5 Zoll Festplatten) und bis zu 4 TB bei SSD pro Einschub. In Zukunft werden größere Kapazitäten durch entsprechende Aktualisierungen der Firmware unterstützt. Perfekte AnbindungDer CocktailAudio X50D ist mit einer schnellen Gigabit Netzwerkschnittstelle, einem HDMI-Ausgang zum Anschließen eines großen Bildschirms (wie z.B. Fernseher) und mit insgesamt drei USB Host-Anschlüssen ausgestattet (einer vorne und zwei hinten), über die der 801.11b/g/n WLAN USB-Adapter oder andere externe USB-Geräte angeschlossen werden können.Dank Coaxialanschluss und Toslink erhalten Sie die Aufnahmemöglichkeit mit bis zu 192kHz/24 Bit. Cocktail Audio X50D - Anschlüsse Detailansicht Vielseitige Netzwerkfuntkionen Der CocktailAudio X50D verfügt über einen Samba Client/Server, UPnP Client/Server/Media Renderer, FTP Server und einen Webserver (intuitive Web-Benutzeroberfläche). So kommen Sie in den Genuss unglaublich vielseitiger und praktischer Funktionen, wie z.B. Streamen hochauflösender Inhalte via Netzwerk Dateimanager-Funktionen (Kopieren, Löschen, Umbenennen, Importieren oder Exportieren etc. ) zwischen der Festplatte des X50D und NAS-Speichern bzw. PC Bedienung des X50D mit mobilen Geräten wie Smartphones (iPhone oder Android), iPad und Tablet-PC. Intuitive Web-Benutzeroberfläche, über die der CocktailAudio X50D bedient und die Musikdatenbank bearbeitet werden kann Internetdienste Radio und StreamInternetdienste (Internetradio und Online-Dienste zum Streamen von Musik)Über die Gigabit Netzwerkschnittstelle (10/100/1000Mbps) oder drahtlos via WiFi USB-Dongle können Sie den X50D an Ihr Heimnetzwerk anschließen und haben Zugriff auf tausende von Internetradiostationen (Airable) und Musikdienste wie TIDAL inkl. MQA, Deezer, Qobuz, Napster, Spotify Connect, Highres Audio. Demnächst auch Amazon Music und Highresaudio Streaming verfügbar ROON Ready: Wenn Sie die Roon-Serveranwendung nutzen, können Sie den X50D als Wiedergabegerät verwenden. Digitale AufnahmeMit dem CocktailAudio X50D können Sie Online-Radio, DAB+ Radio, FM-Radio, extern über Coaxial oder Toslink aufnehmen und in der Musikdatenbank des X50D abspeichern. Diese Aufnahmen können Sie auch schneiden und mit Titelinformationen versehen. Auch das zeitgesteuerte Programmieren von Radioaufnahmen ist möglich.Automatische Schnittfunktion: Erzeugung von automatischen Schnittmarken bei Aufnahmen mit mehreren Titeln.CD Brennfunktion: Erstellen Sie individuelle AudioCD?s mit der integrierten Brennfunktion. Fernbedienung via Handy und TabletDer CocktailAudio X50D kann auch über UPNP fähige App gesteuert werden (zusätzlich zum vorhandenen Webinterface). Dazu müssen Sie einfach eine der verschiedenen kostenlosen Apps im PlayStore bzw. Apple App Store herunterladen. Wir empfehlen die App "MediaHouse" für Android-Geräte, "PlugPlayer" und "DK UPnP/DLNA Player" für iOS-Geräte. Individuelle Web BenutzeroberflächeDank der integrierten Webserver-Funktion bietet der CocktailAudio X50D eine Web-Benutzeroberfläche für verschiedene Browser, wie z.B. Internet Explorer, FireFox, Chrome und Safari, etc. Damit können Sie am PC oder Smartphone/Tablet über Ihren Internetbrowser den X50D ansteuern und bedienen, die Musikdatenbank bequem verwalten oder CD-Zusatzinformationen (ID3 Tag) bearbeiten, wie z.B. Album Cover hinzufügen oder ändern etc.Zusätzlich ist auch eine App für iOS und Android verfügbar (CocktailAudio Controller). Diese ist aber optional und nicht für die Fernbedienung notwendig. Es reicht auch ein Webbrowser! MQA ZertifizierungCocktailAudio wurde am 04.10.2018 offiziell von MQA LTD.zertifiziert. Damit können Sie Tidal MQA, MQA Downloads und MQA-CD´s in Studio-Master-Qualität genießen. Replay Gain (Normalisierung)Jede Aufnahme/CD hat in der Regel eine andere Aussteuerung. Dadurch muß beim Abspielen unterschiedlicher CD?s die Lautstärkeregelung manuell angepasst werden, um nicht verschieden laut abzuspielen. Diese Normalisierungs-Funktion ermittelt pro Titel den maximalen Lautstärkewert und speichert diesen im TAG mit ab. Beim Abspielen wird dann die Lautstärke um diesen gespeicherten Korrekturfaktor erhöht oder verringert.

Anbieter: HIFI-REGLER
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
CocktailAudio X50D
1.799,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Cocktail Audio X50D vereint mehrere Geräte in sich. Die Kombination aus Pure Digital HD Musikserver, Netzwerkstreamer und CD Speicher (Ripper) bietet alles was man zur modernen Musikwiedergabe benötigt! Formate und Software Wiedergabe von DSD64 (2.8224MHz), DSD128 (5.6448MHz), DXD (24bit/352.8KHz), PCM Signal bis zu 32bit/384KHz inklusive 24bit/192KHz WAV/FLAC Aufnahme über Coaxial oder Toslink bis zu 24bit/192 KHz DSD64, DSD128, DSD256 über DSD zu I²S Hardware Konvertierung Bedienung und Verwaltung über Webinterface an PC/Tablet/Smartphone via Webbrowser Musik Streaming Dienste wie HighresAudio, Qobuz, Spotify, Deezer, Tidal (Wimp), Napster und Internet Radio von Airable by TuneIn. Demnächst auch mit HighresAudio Streaming und Amazon Music UPnP Media Server &amp Renderer für Streaming und Fernsteuerung. 7 Zoll (1024×600 Pixel) Farbdisplay TFT mit grafischer Bedienoberfläche Vielfältige Softwarefunktionen X50D Hardware Dual Core ARM Cortex A9 Prozessor 1GHz DDR-1066 1GByte Arbeitsspeicher und 8GByte Nandspeicher HDMI Ausgang zur Ausgabe des Menüs auf einem externen Bildschirm RAID Unterstützung bis zu 2x8TB Unterstützung für 3,5 Zoll und 2,5 Zoll Festplatten und SSD Schaltnetzteil Aufnahmemöglichkeit mit bis zu 192kHz/24 Bit Hochwertiges Vollaluminiumgehäuse mit 12mm starker, gefräster Aluminiumfront digitale Lautstärkeregelung Anschlüsse Dank der umfangreichen Anschlussleiste auf der Rückseite des Geräts können verschiedene weitere Geräte an den CocktailAudio X50D angeschlossen werden: Digitalausgänge (Toslink, Coaxial, AES/EBU XLR): für externe Digital-Analog-Wandler etc. USB Host Ports: WiFi USB-Dongle, externe USB-Geräte etc. HDMI-Ausgang : Externe Bildschirme wie z.B. TV, etc. Dedizierter USB Audio Class 2.0 Ausgang für DAC. Coaxial Digital und Toslink für externe digitale Quellen zum Aufnehmen Bis zu 16TB Speicherkapazität möglich Der X50D unterstützt folgende Festplattengrößen: HDD 2.5? SATA bis zu 5 TB HDD 3.5? SATA bis zu 8 TB SSD 2.5? SATA bis zu 4 TB Höhere Kapazitäten werden durch Firmwareupdates ermöglicht. Cocktail Audio X50D Rückseite Schnelles CD Auslesen (Rippen)Lesen Sie alle Ihre CD?s auf den X50D ein. Egal ob im FLAC, ALAC, WAV, OGG, AIFF, CAF oder im MP3-Format mit Cover und Textinformationen powered by Gracenote.Der Dienst "Gracenote" wurde in den CocktailAudio X50D integriert, um CD-Metadaten und Albencover beim Einlesen von CDs abzurufen. Da es sich bei Gracenote um einen professionellen CD-Metadaten-Dienstleister handelt, können Sie beim CD-Rippen am X50D nun Metadaten und Coverbilder von höherer Qualität erhalten. Gracenote ist 2 Jahre Gratis enthalten.Integrierte Musikdatenbank - Der CocktailAudio X50D verfügt über eine integrierte Musikdatenbank. Es können Titel, Album, Künstler, Komponist und Genre angezeigt und natürlich gesucht werden. Unterbrechungsfreihe WiedergabeNatürlich beherrscht der CocktailAudio X50D auch die lückenlose Wiedergabe von Musiktiteln (Gapless Play). Diese Funktion ist gerade bei Livemitschnitten, Opern, klassischer Musik usw. erforderlich. Intuitive BedienungDurch das große 7'' Farbdisplay (1024 x 600 px) und die Bedienknöpfe an der Gehäusefront lässt sich der CocktailAudio X50D direkt am Gerät intuitiv steuern und bedienen. So können Sie auch ohne Fernbedienung das Gerät ein- und ausschalten, die Lautstärke regeln bzw. stumm schalten, die Befehle OK/PAUSE/Scrollen anwenden, sowie mit 4 Menütasten die Benutzeroberfläche des Displays bedienen. Mit der Input-Taste können Sie nahtlos zwischen Benutzeroberfläche und Geräten umschalten, die über einen der Eingänge angeschlossen sind. Nahezu unbegrenzter SpeicherplatzMit den 2 praktischen Festplatteneinschüben können 3,5 Zoll SATA und 2,5 Zoll SATA Festplatten oder SSD-Speicher im Handumdrehen in den CocktailAudio X50D eingebaut werden. Beim Einbau einer SSD läuft der X50D sogar völlig geräuschlos, da das Gerät ohne eingebauten Lüfter konzipiert ist. Aktuell unterstützt der X50D Festplatten mit einer Kapazität von jeweils bis zu 8TB (bei 3,5 Zoll Festplatten) bzw. bis zu 5TB (bei 2,5 Zoll Festplatten) und bis zu 4 TB bei SSD pro Einschub. In Zukunft werden größere Kapazitäten durch entsprechende Aktualisierungen der Firmware unterstützt. Perfekte AnbindungDer CocktailAudio X50D ist mit einer schnellen Gigabit Netzwerkschnittstelle, einem HDMI-Ausgang zum Anschließen eines großen Bildschirms (wie z.B. Fernseher) und mit insgesamt drei USB Host-Anschlüssen ausgestattet (einer vorne und zwei hinten), über die der 801.11b/g/n WLAN USB-Adapter oder andere externe USB-Geräte angeschlossen werden können.Dank Coaxialanschluss und Toslink erhalten Sie die Aufnahmemöglichkeit mit bis zu 192kHz/24 Bit. Cocktail Audio X50D - Anschlüsse Detailansicht Vielseitige Netzwerkfuntkionen Der CocktailAudio X50D verfügt über einen Samba Client/Server, UPnP Client/Server/Media Renderer, FTP Server und einen Webserver (intuitive Web-Benutzeroberfläche). So kommen Sie in den Genuss unglaublich vielseitiger und praktischer Funktionen, wie z.B. Streamen hochauflösender Inhalte via Netzwerk Dateimanager-Funktionen (Kopieren, Löschen, Umbenennen, Importieren oder Exportieren etc. ) zwischen der Festplatte des X50D und NAS-Speichern bzw. PC Bedienung des X50D mit mobilen Geräten wie Smartphones (iPhone oder Android), iPad und Tablet-PC. Intuitive Web-Benutzeroberfläche, über die der CocktailAudio X50D bedient und die Musikdatenbank bearbeitet werden kann Internetdienste Radio und StreamInternetdienste (Internetradio und Online-Dienste zum Streamen von Musik)Über die Gigabit Netzwerkschnittstelle (10/100/1000Mbps) oder drahtlos via WiFi USB-Dongle können Sie den X50D an Ihr Heimnetzwerk anschließen und haben Zugriff auf tausende von Internetradiostationen (Airable) und Musikdienste wie TIDAL inkl. MQA, Deezer, Qobuz, Napster, Spotify Connect, Highres Audio. Demnächst auch Amazon Music und Highresaudio Streaming verfügbar ROON Ready: Wenn Sie die Roon-Serveranwendung nutzen, können Sie den X50D als Wiedergabegerät verwenden. Digitale AufnahmeMit dem CocktailAudio X50D können Sie Online-Radio, DAB+ Radio, FM-Radio, extern über Coaxial oder Toslink aufnehmen und in der Musikdatenbank des X50D abspeichern. Diese Aufnahmen können Sie auch schneiden und mit Titelinformationen versehen. Auch das zeitgesteuerte Programmieren von Radioaufnahmen ist möglich.Automatische Schnittfunktion: Erzeugung von automatischen Schnittmarken bei Aufnahmen mit mehreren Titeln.CD Brennfunktion: Erstellen Sie individuelle AudioCD?s mit der integrierten Brennfunktion. Fernbedienung via Handy und TabletDer CocktailAudio X50D kann auch über UPNP fähige App gesteuert werden (zusätzlich zum vorhandenen Webinterface). Dazu müssen Sie einfach eine der verschiedenen kostenlosen Apps im PlayStore bzw. Apple App Store herunterladen. Wir empfehlen die App "MediaHouse" für Android-Geräte, "PlugPlayer" und "DK UPnP/DLNA Player" für iOS-Geräte. Individuelle Web BenutzeroberflächeDank der integrierten Webserver-Funktion bietet der CocktailAudio X50D eine Web-Benutzeroberfläche für verschiedene Browser, wie z.B. Internet Explorer, FireFox, Chrome und Safari, etc. Damit können Sie am PC oder Smartphone/Tablet über Ihren Internetbrowser den X50D ansteuern und bedienen, die Musikdatenbank bequem verwalten oder CD-Zusatzinformationen (ID3 Tag) bearbeiten, wie z.B. Album Cover hinzufügen oder ändern etc.Zusätzlich ist auch eine App für iOS und Android verfügbar (CocktailAudio Controller). Diese ist aber optional und nicht für die Fernbedienung notwendig. Es reicht auch ein Webbrowser! MQA ZertifizierungCocktailAudio wurde am 04.10.2018 offiziell von MQA LTD.zertifiziert. Damit können Sie Tidal MQA, MQA Downloads und MQA-CD´s in Studio-Master-Qualität genießen. Replay Gain (Normalisierung)Jede Aufnahme/CD hat in der Regel eine andere Aussteuerung. Dadurch muß beim Abspielen unterschiedlicher CD?s die Lautstärkeregelung manuell angepasst werden, um nicht verschieden laut abzuspielen. Diese Normalisierungs-Funktion ermittelt pro Titel den maximalen Lautstärkewert und speichert diesen im TAG mit ab. Beim Abspielen wird dann die Lautstärke um diesen gespeicherten Korrekturfaktor erhöht oder verringert.

Anbieter: HIFI-REGLER
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Der Komponist Gerd Natschinski
23,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerd Natschinski (1928-2015) war sicher der prominenteste und einfallsreichste Komponist von unterhaltender Musik in der DDR. Sein Erfolgsmusical "Mein Freund Bunbury" wurde und wird im In- und Ausland gespielt. Seine Operette "Messeschlager Gisela" brachte erstmals DDR-Alltag im heiteren Gewand auf die Musicalbühne. Unzählige Schlager, Chansons und Filmmusiken bereicherten von den 1950ern bis in die 80er Jahre die Musik in der DDR.Michael Stolle, langjähriger Kapellmeister an den Theatern in Gera und Halle (Saale), schließt mit dieser Biographie eine Lücke und erschließt neue Dokumente aus dem Nachlass des Komponisten. 90 Abbildungen und ebenso viele Notenbeispiele machen die Darstellung lebendig.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Der Komponist Gerd Natschinski
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerd Natschinski (1928-2015) war sicher der prominenteste und einfallsreichste Komponist von unterhaltender Musik in der DDR. Sein Erfolgsmusical "Mein Freund Bunbury" wurde und wird im In- und Ausland gespielt. Seine Operette "Messeschlager Gisela" brachte erstmals DDR-Alltag im heiteren Gewand auf die Musicalbühne. Unzählige Schlager, Chansons und Filmmusiken bereicherten von den 1950ern bis in die 80er Jahre die Musik in der DDR.Michael Stolle, langjähriger Kapellmeister an den Theatern in Gera und Halle (Saale), schließt mit dieser Biographie eine Lücke und erschließt neue Dokumente aus dem Nachlass des Komponisten. 90 Abbildungen und ebenso viele Notenbeispiele machen die Darstellung lebendig.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sagte mal ein Dichter
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben Wenn der Abend kommt und Circulus gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR Kulturbetriebs, in die BRD nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag der ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seinerFrau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-ChristianBiege schildert Wolfgang Martin die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sagte mal ein Dichter (Mängelexemplar)
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben Wenn der Abend kommt und Circulus gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR Kulturbetriebs, in die BRD nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag der ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seinerFrau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-ChristianBiege schildert Wolfgang Martin die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sagte mal ein Dichter
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben Wenn der Abend kommt und Circulus gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR Kulturbetriebs, in die BRD nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag der ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seinerFrau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-ChristianBiege schildert Wolfgang Martin die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Sagte mal ein Dichter (Mängelexemplar)
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In der DDR galt der 1952 in Greifswald geborene Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur als "genialer Ausnahmekünstler". Schon in frühester Kindheit erlernte er autodidaktisch das Klavierspielen und Komponieren. Holger Biege hörte früh die großen Werke der klassischen Musik, war begeistert von den Beatles, inspiriert vom amerikanischen Soul und der Neuen Musik. Seine beiden Amiga-Alben Wenn der Abend kommt und Circulus gehören zum Besten der DDR-Popgeschichte. 1983 übersiedelte der hochsensible Musiker, gescheitert an der Zensur und den administrativen Schranken des DDR Kulturbetriebs, in die BRD nach Hamburg. Auch da erlebte er Enttäuschungen. Jetzt resignierte Holger Biege vor dem kompromisslosen Kommerz des Musikmarktes. Nach dem Mauerfall kam der triumphale Rückzug zu seinen Fans im Osten. Und als er 2012 noch ein drittes Mal durchstarten will, ereilt ihn und seiner Familie der schwere Schicksalsschlag der ihm sechs Jahre später den Tod bringenden Krankheit. Mit Hilfe seinerFrau Cordelia Biege und seines Bruders Gerd-ChristianBiege schildert Wolfgang Martin die "Achterbahnfahrt" des Lebens seines Freundes Holger Biege.

Anbieter: buecher
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot
Schatten, 1 DVD
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Einer der großen expressionistischen Stummfilme entfaltet - ohne Zwischentitel! - seine Wirkung durch das Zusammenwirken der Kameraarbeit und dem grandiosen Ensemble um Fritz Kortner: Ein Ehemann ist von seiner Eifersucht getrieben. Bei einem abendlichen Dinner glaubt er, endlich den Beweis für die Untreue seiner attraktiven Ehefrau gefunden zu haben. Hinter den durchsichtigen Vorhängen einer Glastür belauert er gierige Schattenhände, die nach seiner Frau greifen. Doch die Schatten täuschen ihn. In Wahrheit handelt es sich um bedeutungslose Gesten. Seine Frau wird von den Männern nicht einmal berührt. Ein anwesender Schausteller bekommt den Wahn des Ehemanns mit und weiß um die Täuschung. Mit einer Hypnose führt er den Anwesenden ein Schattenspiel vor, das ihnen ihre erotischen Wünsche und Ängste vorführen soll. Das Spiel sorgt für Klarheit. Der Ehemann erkennt, dass seine Frau ihm treu ergeben ist und ihre Kavaliere verlassen das Haus, mit dem Wissen, dass sie bei dieser Frau keine Chance haben.Zur Restaurierung:SCHATTEN aus dem Jahr 1923 ist zweifelsohne einer der besten Filme des deutschen Expressionismus, und es sind heute noch viele Kopien dieses Films in Archiven weltweit erhalten. Der unter der Regie von Arthur Robison entstandene Film wurde maßgeblich von den Ideen Albin Graus geprägt, der sich für die Architektur, Dekoration und Kostüme verantwortlich zeichnete. Auch hatte Grau Einfluss auf den Inhalt des Films und verlieh diesem deutlich okkultistische Züge.Für diesen Film – ein phantastisches Spiel um eine abenteuerliche Begegnung in einer Nacht – wollte man ursprünglich Friedrich Wilhelm Murnau als Regisseur gewinnen, der jedoch aufgrund anderer Vertragsverpflichtungen nicht zur Verfügung stand.Die Restaurierung erfolgte auf der Grundlage eines Dup-Negativs einer amerikanischen Verleihversion des Museum of Modern Art, New York sowie einer viragierten Original-Nitro-Kopie mit französischen Zwischentiteln der Cinémathèque Française, Paris.Die Restaurierungsarbeiten begannen mit dem Abgleich aller existierenden Materialien, mit einem Nachvollziehen bisheriger Bearbeitungen und der „Archivierungsgeschichte“ des Films, um sich so nah wie möglich an die Originalversion anzunähern. Ergebnis dieser Untersuchungen war, dass alle existierenden Materialien und Kopien auf zwei unterschiedlichen Originalnegativen basieren.Das erste Negativ, überliefert als Dup-Negativ des Museums of Modern Art, entsprach den Kopien aus Deutschland (Cinémathèque Française) und den Vereinigten Staaten (Museum of Modern Art) und höchstwahrscheinlich auch der Kopie aus Spanien (Filmoteca Espanola). Das zweite Negativ, überliefert durch ein Nitro-Dup-Negativ, das in den 1940er Jahren von einer englischen Verleihkopie hergestellt wurde, unterschied sich vom ersten darin, dass es aus verschiedenen Aufnahmen – meistens mit sehr unterschiedlichen Handlungen und Kameraeinstellungen – zusammengeschnitten wurde. Dieses zweite Negativ bildete die Grundlage zur Herstellung von Kopien, die in Filmarchiven in London und Mailand aufbewahrt werden.Gemäß aller aufgefundenen Dokumente wurde der Film ohne Zwischentitel uraufgeführt (bis auf die Einleitungstitel). Die aufgrund verschiedener Beschwerden durch Verleiher und Zuschauer später hinzugefügten Zwischentitel fanden in der rekonstruierten Fassung keine Berücksichtigung. (Autor: Luciano Berriatúa)BIOGRAPHIEN: MUSIKPRODUKTION – REGIE – KOMPONIST –DARSTELLERJohannes Kalitzke (*1959): MusikJohannes Kalitzke studiert Klavier, Dirigieren und Komposition an der Musikhochschule in Köln, darauf folgt ein Studium der elektronischen Musik. Er gilt als ausgezeichneter Interpret klassischer und zeitgenössischer Musik, was regelmäßige Gastdirigate bei Ensembles und Sinfonieorchestern sowie Engagements an verschiedenen Opernhäusern unterstreichen. Neben Auftragsarbeiten für Opern sammelt Kalitzke Erfahrung als Komponist für neue Filmmusiken, z.B. für den Stummfilm DIE WEBER (1927), welche von ZDF/ARTE im Juli 2013 produziert und inzwischen mehrfach erfolgreich mit dem ensemble modern aufgeführt wurde. Arthur Robison (1883 – 1935): RegisseurDer Regisseur und Drehbuchautor Arthur Robison wird am 25. Juni 1883 in Chicago (Illinois, USA) als Sohn eines Deutsch-Amerikaners geboren, wächst aber in Deutschland auf. Nach dem Abschluss seines Medizinstudiums in München kommt er 1914 über die Schauspielerei zum Film. 1916 gibt er sein Regiedebüt mit NÄCHTE DES GRAUENS. Bis zu seinem frühen Tod im Jahre 1935 dreht Robison 20 Filme in den USA und Deutschland, für die er teilweise auch das Drehbuch verfasst. Sein wichtigster und bekanntester Film ist SCHATTEN – EINE NÄCHTLICHE HALLUZINATION von 1923. Fritz Kortner (1892 – 1970): Schauspieler (Eifersüchtiger Ehemann)Der Wiener Fritz Kortner zeichnet sich durch eine vielseitige Karriere als Schauspieler, Film- und Theaterregisseur sowie Verfasser von Drehbüchern und Theaterstücken aus. Seine Schauspielkarriere startet er zunächst am Theater, doch schon während des Ersten Weltkrieges spielt er in Stummfilmen mit, in denen seine ausdrucksstarke Darstellung voll zur Geltung kommt. Zur Zeit der Weimarer Republik gilt er neben Emil Jannings und Paul Wegener als einer der angesehensten männlichen Schauspieler. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen SCHATTEN (1923) und ORLAC´S HÄNDE (1924). Kurz nachdem er die Regiearbeit DER BRAVE SÜNDER (1931) mit Heinz Rühmann vervollständigt, verlässt Kortner Deutschland wegen der Nationalsozialisten. Sein Weg führt ihn über Frankreich, Großbritannien, New York und Hollywood, 1949 schließlich wieder zurück nach München. Nach dem Zweiten Weltkrieg ist Kortner nur noch selten selbst im Film zu sehen, er avanciert vielmehr zur Regie-Ikone des Theaters im Nachkriegsdeutschland. Insgesamt tritt Fritz Kortner zwischen 1915 und 1968 in etwa einhundert Filmen auf.Ruth Weyher (1901 – 1983): Schauspielerin (Ehefrau)Noch während ihres Besuchs der Schauspielschule des Deutschen Theaters Berlin von 1919-1920 bekommt Ruth Weyher ihre erste Filmrolle in DER HIRT VON MARIA SCHNEE (1919). In der Stummfilmzeit spielt sie in Filmen mit wie SCHATTEN – EINE NÄCHTLICHE HALLUZINATION (1923), GEHEIMNISSE EINER SEELE (1926) und DIE KEUSCHE SUSANNE (1926). Ihre eigene Produktionsfirma, die Ruth Weyher-Film GmbH, stellt nur einen Film her: WAS IST LOS MIT NANETTE (1929). Nach dem Aufkommen des Tonfilms tritt sie nur noch selten in Erscheinung, z.B. in IM KAMPF MIT DER UNTERWELT (1930), und gibt ihren Beruf schließlich Anfang der 1930er Jahre auf.Gustav von Wangenheim (1895 – 1975): Schauspieler (Liebhaber der Ehefrau)Der Schauspieler, Regisseur und Dramaturg Gustav von Wangenheim entstammt einer Schauspielerfamilie und besucht ab 1912 die Schauspielschule Max Reinhardts. Neben Tätigkeiten für die Bühnen in Wien, Darmstadt und Berlin, gibt er 1915 in PASSIONELS TAGEBUCH sein Filmdebüt. Er spielt unter den bekanntesten Stummfilmregisseuren: KOHLHIESELS TÖCHTER (1920) von Ernst Lubitsch, NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS (1921) von F.W. Murnau, sowie FRAU IM MOND (1929) von Fritz Lang. Aufgrund seines politischen Engagements emigriert von Wangenheim 1933 in die Sowjetunion, wo er als Dramaturg und Schriftsteller aktiv bleibt. Nach 1945 lebt er in der DDR und arbeitet dort als Regisseur und Drehbuchautor für die DEFA. Alexander Granach (1890 – 1945): Schauspieler (Schausteller)Alexander Granach besucht ab 1909 die Schauspielschule Max Reinhardts in Berlin und debütiert 1919 im Film DAS GOLDENE BUCH. Der Höhepunkt seines Schaffens liegt in der Stummfilmzeit. Hier tritt er in Hauptwerken des expressionistischen Films auf wie F.W. Murnaus NOSFERATU – EINE SYMPHONIE DES GRAUENS (1921), Arthur Robisons SCHATTEN – EINE NÄCHTLICHE HALLUZINATION (1923) sowie Leopold Jessners ERDGEIST (1923). Nach wenigen Rollen im deutschen Tonfilm muss er aufgrund seiner politischen Einstellung und seiner jüdischen Herkunft emigrieren. 1938 landet er über Umwege in Hollywood und spielt in Ernst Lubitschs NINOTSCHKA (1939), Fritz Langs AUCH HENKER STERBEN (1943) und Sam Woods WEM DIE STUNDE SCHLÄGT (1943).

Anbieter: Dodax
Stand: 18.02.2020
Zum Angebot