Angebote zu "Walter" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

DEFA at the Crossroads of East German and Inter...
20,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.04.2014, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: DEFA at the Crossroads of East German and International Film Culture, Titelzusatz: A Companion, Redaktion: Silberman, Marc // Wrage, Henning, Verlag: Gruyter, Walter de GmbH // De Gruyter, Sprache: Englisch, Schlagworte: DDR // Musik // Theater // Film // Geschichte // Farbfotografie // Fotografie // Photo // Photographie // Europa // Kulturgeschichte // Kunst // Computer // 3D-Art // Medien // Medienkunst // ART // Film & Video // Ostdeutschland // Filmgeschichte // Filmtheorie und Filmkritik // für die Hochschulausbildung // Europäische Geschichte // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Theater // Ballett, Film, Fernsehen, Seiten: 346, Abbildungen: 47 b/w ill., Div. Abbildungen, Reihe: Companions to Contemporary German Culture (Nr. 4), Gewicht: 588 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Wo Bleibt Die Musik

Den Artikel Wo Bleibt Die Musik findest Du auch in unserer Kategorie: Pop Idols.

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Lebende Ware, 1x DVD-5
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08.08.2014, Medium: DVD, Inhalt: 1x DVD-5, Titel: Lebende Ware, Darsteller: Horst Schulze // Marion Van de Kamp // Hannjo Hasse // Siegfried Weiß // Wolfgang Greese // Peter Sturm // Erika Pelikowsky // Rolf Hoppe // Ivan Malré // Thomas Weisgerber // Hans Ulrich Laufer // Kurt Steingraf // Friedrich Richter // Hannes Fischer // Wolfram Handel // Albert Hetterle // Wolfgang Luderer // Martin Flörchinger // Hans-Hartmut Krüger // Genia Lapuhs, Regie: Wolfgang Luderer, Drehbuch: Walter Jupé // Friedrich Karl Kaul // Wolfgang Luderer, Musik: Wolfgang Lesser, Kamera: Hans Heinrich, Schnitt: Wally Gurschke, Tonspur: Deutsch DD 2.0 Dual Mono, Laufzeit: 93 Minuten, Hersteller: absolut MEDIEN, Regionalcode: 2, Bildformat: 2.35:1, Bildabtastung: Anamorph, Bildfarbe: s/w, Bildnorm: SDTV 576i (PAL), Produktionsjahr: 1966, Produktionsland: Deutsche Demokratische Republik (DDR, ehem.), Rubrik: Drama, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Home affaire Esstisch Walter

Farbe Farbe natureiche Maßangaben Hinweis Maßangaben Alle Angaben sind ca.-Maße. Produktdetails Produktdetails Seit 2001 begeistert uns Home affaire mit Landhausmöbeln zum Verlieben. Ob modern, romantisch oder natürlich traditionell ? der

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Unser Mann ist König, 3x DVD-9
24,79 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.12.2013, Medium: DVD, Inhalt: 3x DVD-9, Titel: Unser Mann ist König, Darsteller: Evamaria Bath // Annekathrin Bürger // Carl Heinz Choynski // Horst Drinda // Doris Otto-Franke // Herbert Sievers // Heinz Behrens // Peter Fabers // Petra Hinze // Stefan Naujokat // Karl Sturm // Ursula Staack // Arnim Mühlstädt // Helmut Müller-Lankow // Gisbert Peter Terhorst // Walter Jupé // Marga Legal // Luise Lunow // Kerstin Sanders // Lothar Schellhorn // Erik Veldre // Bruno Carstens // Hannelore Fabry // Simone Frost // Ilona Grandke // Gisela Graupner // Hubert Hoelzke // Daniela Hoffmann // Hilde Kneip // Ruth Kommerell // Klaus Mertens // Harald Moszdorf // Achim Petry // Siegfried Seibt // Werner Senftleben, Regie: Hubert Hoelzke, Drehbuch: Maria Dahms // Hubert Hoelzke // Eva Stein, Musik: Rolf Zimmermann, Kamera: Horst Klewe, Tonspur: Deutsch DD 2.0 Dual Mono, Laufzeit: 420 Minuten, Hersteller: Studio Hamburg, Regionalcode: 2, Bildformat: 1.33:1, Bildabtastung: Letterbox, Bildfarbe: Farbe, Bildnorm: SDTV 576i (PAL), Produktionsjahr: 1980, Produktionsland: Deutsche Demokratische Republik (DDR, ehem.), Rubrik: TV-Serie // Drama, FSK/USK: 6, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Nonoise Gehörschutz Musik 2 St

Patentierter Präzisions-Lärmfilter Kristallklarer Klang Stärkt das Musik-Erlebnis Konversation bleibt gut hörbar Komfortabel, waschbar, wiederverwendbar NoNoise Gehörschutz ist entwickelt von führenden europäischen Experten, die schon seit

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Deutsche Leitkultur Musik?
64,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Fokus des Bandes steht die Musikkultur in West- und Ostdeutschland während der Nachkriegszeit – nach dem Ende der nationalsozialistischen Herrschaft, im Zeichen von Entnazifizierung und neuen Ansätzen. Zwischen Kontinuität und Diskontinuität von Gedanken und Karrieren beleuchtet der Band die Situation der Musik an der Schnittstelle von Zeit- und Musikgeschichte. Das Dilemma, in das die deutsche Musik durch den Glauben an die eigene Überlegenheit geraten war, spiegelt der Titel mit dem Aufgriff der Formel von der „Deutschen Leitkultur“. Inhalt: Vorwort I. Ausklang des Nationalsozialismus: Anselm Gerhard: Die „Vorherrschaft der deutschen Musik“ nach 1945 – eine Ironie der Geschichte Horst Weber: Exil und „Leitkultur“. Eine historische Skizze Michael Walter / Albrecht Riethmüller: Richard Strauss – Vier letzte Jahre. Ein Gespräch II. Entnazifizierung: David Monod: Americanizing the Patron State? Government and Music under American Occupation, 1945–1953 Michael Custodis: Entnazifizierung an der Kölner Musikhochschule am Beispiel von Walter Trienes und Hermann Unger Thomas Eickhoff: „Mit Sozialismus und Sachertorte …“ Entnazifizierung und musikpolitische Verhaltensmuster nach 1945 in Österreich Boris von Haken: „The Case of Mr. Rosbaud“ – Der Fortgang einer Karriere Joan Evans: Hans Rosbaud and New Music: From 1933 to the Early Postwar Period Friedrich Geiger: Walter Abendroth im Musikleben der Bundesrepublik Michael Custodis: „unter Auswertung meiner Erfahrungen aktiv mitgestaltend“: Zum Wirken von Wolfgang Steinecke bis 1950 Frank Schneider: Aufbruch mit Widersprüchen – Neue Musik im Zeichen der Nachkriegspolitik Adelheid von Saldern: „Ein Land der Lebensfreude“? Unterhaltungsmusik im DDR-Radio der 50er Jahre Guido Heldt: „Hallo Fräulein!“ – Amerikanische Popularmusik im westdeutschen Nachkriegsfilm Peter Fritzsche: Rock’n’Roll as History Glenn Stanley: Musikgeschichtsschreibung im geteilten Deutschland: Auseinandersetzung mit der jüngsten Vergangenheit? Neue Impulse? Flucht ins Unverfängliche?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
InnovaGoods Jahrmarkt-Greifautomat mit Musik

Sie sind auf der Suche nach witzigen Kindergeschenken Wir bieten Ihnen den InnovaGoods Gadget Kids Jahrmarkt-Greifautomaten mit Musik an Diese ulkige Süßigkeiten- und Speilzeugmaschine ist eine Nachbildung in Miniatur vom Geschicklichkeitskran der

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Gefühlskraftwerke für Patrioten?
79,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nationalismus und Nationalmusik im 19. Jahrhundert – J. Osterhammel: „Welteroberndes Künstlertum“. Weltsemantik und Globalisierung im Zeitalter von Richard Wagner und Werner von Siemens – A. Gerhard: Musikalische und „unmusikalische“ Nationalkulturen. Wer benötigt wann eine klingende Selbstvergewisserung? – M. Walter: Überlegungen zur Nationaloper – B. Walton: The Invention of Global Opera – E. Bonomi: Die Personifizierung von nationaler Identität in Des Teufels Macht von Aleksandr Nikolaevi?c Serov – R. Ritter: Nationale Mission und panslawistisches Sendungsbewusstsein in der polnischen Musik des 19. Jahrhunderts – A. Tedesco: When Italian Opera Became Italian. Patterns of Italian Critics from Meyerbeer to Wagner – Kategorien des Nationalen bei Wagner – F. Kreuder: Between Cosmopolitanism and Autochthony - Richard Wagner and the Concept of ??the German National Theatre – U. Bermbach: Wagner als deutscher Nationalkomponist – A. Stollberg: Die Geburt der deutschen Nationaloper aus dem Geiste des Chorals. Wagners Kaisermarsch und die „protestantische“ Musik der Meistersinger – K. Berger: How Holy is German Art? On the Last Scene of Die Meistersinger von Nürnberg – L. Zoppelli: Künstler- opern und identitätsstiftende Prozesse - oder: Tasso versus Sachs. Ein Vergleich – H.-J. Hinrichsen: Bach, Wagner und die Tradition des „deutschen“ Kontrapunkts – N. Noeske: Wagner inszenieren in der DDR. Marginalien zu einem grösseren Thema – Wagner-Rezeption und die Idee der Nationaloper in Europa – M. Schmidt: Die Kehrseite der Ideologie. Zur „jüdischen“ Kunst Wagners – D. Jütte: „Mendele Lohengrin“ and the Kosher Wagner. Toward a History of Jewish Wagnerites – K. Knaus: Vom Exotismus des Germanischen auf der deutschsprachigen Wagner-Bühne bis 1945 – A. Gier: „… dass Paris der eigentliche Boden für Wagner ist“. Wagner-Aufführungen im Palais Garnier von 1891 bis etwa 1970 – S. Keym: Leitmotivik als Weg zu einem polnischen Musikdrama? Zur Wagner-Rezeption bei Paderewski, Ró?zycki und Szymanowski um 1900 – C. Flamm: Jenseits der Oper. Wagner in Russland – I. Rentsch: „Keine Spur von Lohengrin“. Die „verspätete“ Wagner-Rezeption in Prag – T. Tallián: Die Belle Époque als heisse Phase der ungarischen Wagner-Rezeption – R. Erkens: Sinfonismo und Wagnerismo. Imitationen der Musiksprache Wagners in Italien – H. W. Schwab: Von dänischen Nationalopern des 18. und 19. Jahrhunderts – B. Eichner: Wagner in London and the Quest for an English National Opera – V. Ottomano: Auf dem Weg zu einem neuen Nationalismus. Wagnérisme und Russophilie in Frankreich – C. Urchueguía: Von Walhall nach Atlantis. Wagner-Rezeption und Opernproduktion in Spanien um 1900 – Aufführungspraxis – L. Möckli: Operatic Tradition or Declamatory Innovation? Recitative in Romantic German Opera and the Early Works of Richard Wagner – K. Köpp: Der Fliegende Holländer an der Dresdner Hofoper 1843. Proben- und Vortragspraxis auf dem Weg zu einer Uraufführung – F. Bassani: Isolde inter nationes? Zur Frage kultureller Prägung im Gesangsvortrag am Beispiel früher Tonaufnahmen (ca. 1900–1935) – Wagner in der Populärkultur – S. Wegner: Zum Beispiel Walkürenritt. Versuch über Richard Wagner und die Populärkultur – B. Sweers: „Wagnerian Rock“. Ein Annäherungsversuch im 21. Jahrhundert

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Knapp, Walter: Wege zur Musik. 5 AudioCDs (Audi...

Erscheinungsdatum: 01/1999 Medium: Audio-CD Inhalt: 5 Audio-CDs Titel: Wege zur Musik. 5 AudioCDs Titelzusatz: Oberstufe Band 2. Hoerbeispiele Autor: Knapp, Walter // Peschl, Wolf Verlag: Helbling Verlag GmbH // Helbling Verlagsgesellschaft m.b.H. S

Anbieter: Qualigo
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Oper als Drama
173,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Walter Felsenstein (1901-1975) war neben Wieland Wagner der bedeutendste Opernregisseur der frühen Nachkriegszeit. Die dramaturgische Vorbereitung seiner Inszenierungen an der Berliner Komischen Oper ist bis heute vorbildhaft geblieben. Das Ideal einer Einheit der Handlung und ihrer strenge Kausalität, die Suche nach einer Vorgeschichte und die realistische Beglaubigung der Musik innerhalb der Bühnenhandlung ist seinen Regiearbeiten ebenso gemeinsam wie ein Verständnis der dramatischen Charaktere als frei handelnde, autonome Individuen. Der Regisseur mobilisierte alle Wirkungsmittel der Bühne, um das Opernrepertoire dem vom Bildungsbürgertum und den Ideologen des sozialistischen Realismus gleichermassen verabsolutierten 'Drama der geschlossenen Form' anzunähern. Felsensteins Inszenierungen verzichteten auf Experimente und Kritik an dem 'kulturellen Erbe', an das der Sozialismus in der DDR anzuknüpfen gedachte. Felsensteins Sarastro ('Die Zauberflöte') ist wie die Titelfigur seiner Inszenierung von Offenbachs 'Hoffmanns Erzählungen' ein aktiv handelndes Individuum, das analog zum 'positiven Helden' seine historische Mission erkennt. Felsenstein machte ein künstlerisch perfektioniertes Theater, das indirekt eine politische Funktion wahrnahm und so zum Aushängeschild der DDR-Kulturpolitik werden konnte. Anhand exemplarischer Inszenierungen und mit Hilfe erhaltener Regiebücher, Bearbeitungen, Notate oder Szenarien rekonstruiert dieses Buch Felsensteins von inneren Widersprüchen nicht freies Theaterkonzept seines 'realistischen Musiktheaters'. schen Musiktheaters'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Kurt Henkels
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Kurt Henkels (1910–1986) war einer der beliebtesten und bekanntesten Musiker der DDR und feierte seine grössten Erfolge als Leiter des Rundfunktanzorchesters in Leipzig. Auch in internationalen Fachkreisen sorgten seine Arrangements und Schallplatteneinspielungen für Furore. Neben Tanzmusik und Schlagern vermochte er es, mit Swing und Jazz das Publikum zu begeistern – sehr zum Unmut der DDR-Führung, die von dieser „imperialistischen Barbarei“ nichts hören wollte. Doch Henkels hatte sich auch in der Bundesrepublik einen Namen gemacht und konnte nach seiner Flucht aus der DDR an alte Erfolge anknüpfen, zunächst beim NDR- und später beim ZDF-Orchester. Unter ihm spielten u. a. Horst Fischer, Walter Eichenberg, Fips Fleischer, Günter Oppenheimer und Rolf Kühn. Zum 100. Geburtstag Kurt Henkels zeichnet der Musikjournalist Gerhard Conrad im vorliegenden Band dessen Karriere nach. Zeitgenössische Konzert- und Plattenkritiken sowie Auszüge aus persönlichen Gesprächen mit Henkels und früheren Wegbegleitern vermitteln ein umfassendes Bild des charismatischen Orchesterleiters. Eine ausführliche Diskographie, die zahlreiche Details erstmals verzeichnet, dient all jenen, die Kurt Henkels nicht nur erlesen, sondern auch erhören möchten – getreu dem Motto: „Und die Musik spielt dazu.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Die erzählerische Dimension
80,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eberhard Lämmert: Einführung Eckart Goebel: Stationen der Erzählforschung in der Literaturwissenschaft Hilmar Frank / Tanja Frank: Zur Erzählforschung in der Kunstwissenschaft Peter Diezel: Narrativik und die Polyphonie des Theaters Jörg Schweinitz: Zur Erzählforschung in der Filmwissenschaft Janina Klassen: Was die Musik erzählt Gregor Gumpert: Erfahrung eines Augenblicks. Eine Lektüre des Essays ,The School of Giogione' von Walter Pater Claude Keisch: Noyer le poisson. Motivüberfülle bei Adolph Menzel Angela Lammert: Rhetorik des Schweigens. Skulpturale Erzählformen Tanja Frank: Die Metapher einer Wahlverwandtschaft. Alfred Hrdlicka: Santa Maria delle Grazie - Lionardos Abendmahl restauriert von Pier Paolo Pasolini Hilmar Frank: Katastrophenlandschaft. Geschichte, diskontinuierlich erzählt Peter Diezel: Den ,Führer' vorführen. Bertolt Brechts ,Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui' am Berliner Ensemble (1959) und George Taboris ,Mein Kampf' am Maxim-Gorki-Theater (1990) Jörg Schweinitz: Der ,Stein der Stereotypie'. Der Diskurs zur Standardisierung des Erzählens in der klassischen deutschen Filmtheorie Janina Klassen: ,Das klagende Lied'. Gustav Mahlers Opus 1 Norbert Albrecht: Musik zum Sprechen bringen. Aspekte der Narration in der frühen DDR-Musik.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
Oper als Drama
128,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Walter Felsenstein (1901-1975) war neben Wieland Wagner der bedeutendste Opernregisseur der frühen Nachkriegszeit. Die dramaturgische Vorbereitung seiner Inszenierungen an der Berliner Komischen Oper ist bis heute vorbildhaft geblieben. Das Ideal einer Einheit der Handlung und ihrer strenge Kausalität, die Suche nach einer Vorgeschichte und die realistische Beglaubigung der Musik innerhalb der Bühnenhandlung ist seinen Regiearbeiten ebenso gemeinsam wie ein Verständnis der dramatischen Charaktere als frei handelnde, autonome Individuen. Der Regisseur mobilisierte alle Wirkungsmittel der Bühne, um das Opernrepertoire dem vom Bildungsbürgertum und den Ideologen des sozialistischen Realismus gleichermassen verabsolutierten 'Drama der geschlossenen Form' anzunähern. Felsensteins Inszenierungen verzichteten auf Experimente und Kritik an dem 'kulturellen Erbe', an das der Sozialismus in der DDR anzuknüpfen gedachte. Felsensteins Sarastro ('Die Zauberflöte') ist wie die Titelfigur seiner Inszenierung von Offenbachs 'Hoffmanns Erzählungen' ein aktiv handelndes Individuum, das analog zum 'positiven Helden' seine historische Mission erkennt. Felsenstein machte ein künstlerisch perfektioniertes Theater, das indirekt eine politische Funktion wahrnahm und so zum Aushängeschild der DDR-Kulturpolitik werden konnte. Anhand exemplarischer Inszenierungen und mit Hilfe erhaltener Regiebücher, Bearbeitungen, Notate oder Szenarien rekonstruiert dieses Buch Felsensteins von inneren Widersprüchen nicht freies Theaterkonzept seines 'realistischen Musiktheaters'.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.12.2019
Zum Angebot
AsyncRequest\Request Object ( [url:protected] => https://qualigo.com/doks/search.php?ean=TRUE&ref=www.p.de&ds=websucde&subs=websuche&query=musik+ddr+Walter&count=5 [handle:protected] => Resource id #13 )